Gold-Sponsoren:
Sponsoren:
Jasmine  Hartmann
Jasmine HartmannTEAM
  • 3.November 2011 - 11:57
  • Updated 3.November 2011 - 11:51
"Alle Produktlinien überholen"

Apple will Portfolio auffrischen

Apple will nach eigenen Angaben nächstes Jahr alle seine Produktlinien überholen und ausbessern. Derweil wurde das iPad 3 für das dritte Quartal 2012 angekündigt.

Apple plant anscheinend Produkte wie iPad, iMac, iPhone und MacBook Air im nächsten Jahr aufzufrischen. 2012 wird auch das neue iPad vorgestellt. Die neue Generation des Geräts wird bald in Massenproduktion gehen. Laut Quellen sieht das Unternehmen selber das Produkt eher als ein Update des iPad 2, nicht als iPad 3. Das echte iPad 3 soll frühestens im dritten Quartal des nächsten Jahres veröffentlicht werden.

Akkuprobleme beim neuen iPhone bestätigt

Die vielerorts berichteten Akku-Probleme des iPhone 4S sind jetzt von Apple bestätigt. Das Betriebssystem in der aktuellen Version iOS 5 sei für die starke Akkubeanspruchung verantwortlich. Die Probleme sollen innerhalb weniger Wochen beseitigt werden. Neben den Batterieproblemen sollen auch Ungereimtheiten beim Cloud-Service ausgeräumt werden.

Apple zufolge sei nur eine geringe Zahl von Geräten von der Akkuproblematik betroffen gewesen. Der Vorfall bekam aber von Nutzern trotzdem schon den Übernamen Akku-Gate verpasst.

 

Apple plant anscheinend Produkte wie iPad, iMac, iPhone und MacBook Air im nächsten Jahr aufzufrischen. 2012 wird auch das neue iPad vorgestellt. Die neue Generation des Geräts wird bald in Massenproduktion gehen. Laut Quellen sieht das Unternehmen selber das Produkt eher als ein Update des iPad 2, nicht als iPad 3. Das echte iPad 3 soll frühestens im dritten Quartal des nächsten Jahres veröffentlicht werden.

Akkuprobleme beim neuen iPhone bestätigt

Die vielerorts berichteten Akku-Probleme des iPhone 4S sind jetzt von Apple bestätigt. Das Betriebssystem in der aktuellen Version iOS 5 sei für die starke Akkubeanspruchung verantwortlich. Die Probleme sollen innerhalb weniger Wochen beseitigt werden. Neben den Batterieproblemen sollen auch Ungereimtheiten beim Cloud-Service ausgeräumt werden.

Apple zufolge sei nur eine geringe Zahl von Geräten von der Akkuproblematik betroffen gewesen. Der Vorfall bekam aber von Nutzern trotzdem schon den Übernamen Akku-Gate verpasst.

 

 

Kommentar verfassen

 
    © Netzmedien AG 2014
    Alle Rechte vorbehalten. Eine Weiterverarbeitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung zu gewerblichen oder anderen Zwecken ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis von Netzwoche ist nicht gestattet.

    Diesen Artikel finden Sie auf IT-Markt unter:
    http://www.it-markt.ch/de-CH/News/2011/11/03/Apple-will-Portfolio-auffrischen.aspx