Gold-Sponsoren:
Sponsoren:
Marcel Maurice Urech
Marcel Maurice UrechTEAM
  • 12.April 2012 - 11:15
  • Updated 12.April 2012 - 11:06
Google Currents in weiteren Ländern verfügbar

Die NZZ auf Google Currents

Am Mittwoch hat Google seinen bereits in den USA laufenden Newsdienst Google Currents in rund 50 weiteren Ländern verfügbar gemacht. Die "Neue Zürcher Zeitung" (NZZ) ist bereits mit dabei.

Die NZZ weist in einer Medienmitteilung darauf hin, neu auf Google Currents vertreten zu sein. Die App für iOS und Android ist nach dem US-Start im Dezember 2011 seit gestern auch international verfügbar und bietet Zugriff auf Inhalte von rund 14000 Publikationen.

Der News-Reader Google Currents bereitet Online-Content ähnlich wie Pulse oder Flipboard in Form eines Magazins auf. Der Dienst integriert verschiedene Social-Media-Kanäle, übersetzt mit Google Translate und synchronisiert seine Quellen automatisch im Hintergrund.

Die NZZ weist in einer Medienmitteilung darauf hin, neu auf Google Currents vertreten zu sein. Die App für iOS und Android ist nach dem US-Start im Dezember 2011 seit gestern auch international verfügbar und bietet Zugriff auf Inhalte von rund 14000 Publikationen.

Der News-Reader Google Currents bereitet Online-Content ähnlich wie Pulse oder Flipboard in Form eines Magazins auf. Der Dienst integriert verschiedene Social-Media-Kanäle, übersetzt mit Google Translate und synchronisiert seine Quellen automatisch im Hintergrund.

<< vorige  |  nächste >>
 
    © Netzmedien AG 2014
    Alle Rechte vorbehalten. Eine Weiterverarbeitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung zu gewerblichen oder anderen Zwecken ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis von Netzwoche ist nicht gestattet.

    Diesen Artikel finden Sie auf IT-Markt unter:
    http://www.it-markt.ch/de-CH/News/2012/04/12/Die-NZZ-auf-Google-Currents.aspx