Gold-Sponsoren:
Sponsoren:
Janine  Aegerter
Janine AegerterTEAM
  • 8.Mai 2012 - 11:26
  • Updated 8.Mai 2012 - 10:36
IEEE 802.11-2012

Neuer Standard für WLAN-Anwendungen

Die Neufassung IEEE 802.11-2012 enthält Erweiterungen, die eine grössere Geschwindigkeit und ein höheres Mass an Sicherheit für Geräte und Netzwerke bieten sollen.

WLAN-Anwendungen werden in Zukunft einen Tick besser: Der Verband zur Förderung von Technologien, IEEE, gibt die Veröffentlichung des Standards IEEE 802.11-2012 bekannt.

Der Standard enthält Erweiterungen, die eine grössere Geschwindigkeit und ein höheres Mass an Sicherheit für Geräte und Netzwerke bieten sollen. Zugleich unterstützt er eine höhere Servicequalität und eine bessere Gesprächsübergabe in Mobilfunknetzen, wie IEEE mitteilt.

Die Standards der Reihe IEEE 802.11, die häufig auch als "Wi-Fi(R)" bezeichnet werden, bilden die Grundlage für zahlreiche WLAN-Anwendungen auf der ganzen Welt, beispielsweise für den drahtlosen Internetzugriff über Unternehmens- und Heimnetzwerke, an Flughäfen, in Hotels, Restaurants, Zügen und Flugzeugen.

Auch für Smart Grids

Der Standard gewinne auch für neue Anwendungen zunehmend an Bedeutung, heisst es weiter. Ein Beispiel hierfür seien intelligente Stromnetze (Smart Grids), die über ein bidirektionales Kommunikations- und Steuerungsnetzwerk die Möglichkeiten für die Stromerzeugung, -verteilung und -bereitstellung verbessern.

Laut Phil Solis, Research Director bei ABI Research, hat der Standard IEEE 802.11 unter anderem weitreichende Folgen für die Entwickler und Nutzer von WLAN-fähigen Geräten und Serviceanbieter und Anbieter im Bereich intelligenter Stromnetze.

WLAN-Anwendungen werden in Zukunft einen Tick besser: Der Verband zur Förderung von Technologien, IEEE, gibt die Veröffentlichung des Standards IEEE 802.11-2012 bekannt.

Der Standard enthält Erweiterungen, die eine grössere Geschwindigkeit und ein höheres Mass an Sicherheit für Geräte und Netzwerke bieten sollen. Zugleich unterstützt er eine höhere Servicequalität und eine bessere Gesprächsübergabe in Mobilfunknetzen, wie IEEE mitteilt.

Die Standards der Reihe IEEE 802.11, die häufig auch als "Wi-Fi(R)" bezeichnet werden, bilden die Grundlage für zahlreiche WLAN-Anwendungen auf der ganzen Welt, beispielsweise für den drahtlosen Internetzugriff über Unternehmens- und Heimnetzwerke, an Flughäfen, in Hotels, Restaurants, Zügen und Flugzeugen.

Auch für Smart Grids

Der Standard gewinne auch für neue Anwendungen zunehmend an Bedeutung, heisst es weiter. Ein Beispiel hierfür seien intelligente Stromnetze (Smart Grids), die über ein bidirektionales Kommunikations- und Steuerungsnetzwerk die Möglichkeiten für die Stromerzeugung, -verteilung und -bereitstellung verbessern.

Laut Phil Solis, Research Director bei ABI Research, hat der Standard IEEE 802.11 unter anderem weitreichende Folgen für die Entwickler und Nutzer von WLAN-fähigen Geräten und Serviceanbieter und Anbieter im Bereich intelligenter Stromnetze.

Kommentar verfassen

 
    © Netzmedien AG 2014
    Alle Rechte vorbehalten. Eine Weiterverarbeitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung zu gewerblichen oder anderen Zwecken ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis von Netzwoche ist nicht gestattet.

    Diesen Artikel finden Sie auf IT-Markt unter:
    http://www.it-markt.ch/de-CH/News/2012/05/08/Neuer-Standard-fuer-WLAN-Anwendungen.aspx