Drucker-Podium

Christof Haars über die Entwicklungen im Druckermarkt

Uhr | Aktualisiert

Die Digitalisierung macht auch vor dem Druckergeschäft nicht halt. Die Umsätze gehen zurück, der Margendruck wächst, Personalkosten steigen. Christof Haars von Canon Schweiz erklärt, wie er den Markt wahrnimmt und wo es Chancen gibt.

Product Marketing Manager, Canon Schweiz (Quelle: Canon).
Product Marketing Manager, Canon Schweiz (Quelle: Canon).

Wie steht es um das Druckergeschäft in der Schweiz? 

Christof Haars: Wir verzeichnen nach wie vor ein verhaltenes Wachstum bei schwindenden Margen. Print hat seinen Platz in einem Umfeld fortschreitender Digitalisierung gefunden. Drucksachen bieten in der Unternehmenskommunikation einen spürbaren Mehrwert, wenn die Verantwortlichen verstehen, wie sie Offline und Online optimal mitei­nander verknüpfen können. Genau in diesem Bereich eröffnen sich dem Channel grosse Chancen, sich mit innovativen Dienstleistungen zu positionieren.

Was erwarten Sie für das Jahr 2017?

Das reine Geschäft mit Drucker-Hardware wird immer weniger rentieren. Gleichzeitig fordern Unternehmen neue Lösungen für ihre prozessualen Herausforderungen. Auf diese Entwicklungen muss der Channel nun reagieren – dann bietet sich die Chance, nachhaltig mit Kunden zu wachsen und profitabler zu werden.

Mit welchen Herausforderungen müssen sich der Channel und ­dessen Kunden auseinandersetzen?

Unternehmen kämpfen mit dem Kostendruck und müssen rentabler wirtschaften können. Sie suchen nach effizienten Lösungen, die sie von administrativen Aufgaben und IT-Aufwand befreien. Für den Channel bedeutet dies, die Herausforderungen der Kunden wirklich zu verstehen. Dafür muss er Betriebsprozesse analysieren und anschliessend passende Lösungen anbieten. Canon kann seine Partner dabei mit einem breiten Lösungsportfolio und einem flächendeckenden Servicenetz unterstützen.

Wie kann der Channel mit Managed Print Services und Document Management Services Geld verdienen?

Canon sucht laufend engagierte Partner, um gemeinsam neue Möglichkeiten gewinnbringend zu erschliessen. Der Ansatz geht bei uns aber über Managed Print und Document Management hinaus und erstreckt sich beispielsweise auch auf Partnerschaften im Bereich von Managed Visual Solutions. Unsere Partner sind so in der Lage, Unternehmen ein immer umfassenderes Paket an Managed Services anbieten zu können. Dies bedient die Kundenbedürfnisse optimal und ermöglicht es, schwindende Hardwareumsätze zu kompensieren.

Für wen lohnt es sich, Druck- und Dokumentenservices anzubieten?

Für alle, die daran interessiert sind, neue Technologien zu nutzen, den ­digitalen Wandel aktiv mitzugestalten, Kunden lösungsorientiert zu beraten und sich dadurch profitable Geschäftsmöglichkeiten zu erschliessen.

Webcode
DPF8_23767

Kommentare

« Mehr