Drucker-Podium

Giordano Sticchi über die Entwicklungen im Druckermarkt

Uhr | Aktualisiert

Die Digitalisierung macht auch vor dem Druckergeschäft nicht halt. Die Umsätze gehen zurück, der Margendruck wächst, Personalkosten steigen. Giordano Sticchi von Epson Schweiz erklärt, wie er den Markt wahrnimmt und wo es Chancen gibt.

Giordano Sticchi, Leiter der Schweizer Epson-Niederlassung (Quelle: Epson)
Giordano Sticchi, Leiter der Schweizer Epson-Niederlassung (Quelle: Epson)

Wie steht es um das Druckergeschäft in der Schweiz?

Giordano Sticchi: Für Epson bietet ein tendenziell stagnierender Druckmarkt aufgrund der Business-Inkjet-Systeme sehr gute Wachstumschancen. Viele Betriebe geniessen bereits die Vorteile des Tintenstrahldrucks, und für viele stellt sich nicht mehr die Frage ob, sondern nur wann ein Wechsel zu der kostengünstigen, nachhaltigen und zuverlässigen Tintentechnologie stattfindet.

Was erwarten Sie für das Jahr 2017?

Als Pionier im Bereich nachhaltiger und sparsamer Tintenstrahltechnologie sehen wir uns mit unseren Business-Inkjet-Systemen der "Workforce Pro"- und "Workforce Pro RIPS"-Serie hervorragend aufgestellt. Obwohl wir mit unseren Druck-, MFP- und MPS-Lösungen bereits einen erheblichen Marktanteil besitzen, werden wir dank unseres stetig wachsenden Portfolios und deutlich stärker aufgestellten Vertriebsteams den Anteil unserer Tintendrucker am Markt für Unternehmenslösungen weiter steigern.

Mit welchen Herausforderungen müssen sich der Channel und dessen Kunden auseinandersetzen?

Allein mit dem Verkauf von Hardware und Supplies lässt sich kaum noch ausreichend Marge realisieren. Fachhändler müssen sich daher in Zukunft weiter auf Wachstumsmärkte konzentrieren und ihren Kunden Mehrwerte bieten. Eine Option ist die Integration von Angeboten im Bereich vor- und nachgelagerter Dienste etwa Beratungs-, Installations- und Servicedienstleistungen. Unseren Fachhandelspartnern stellen wir zu diesem Zweck weitergehende Lösungen zur Verfügung, mit denen sie ihren Kunden eine massgeschneiderte Infrastruktur aufbauen. Händler erschliessen sich mit spezifischen Angeboten leicht neue Kundengruppen.

Wie kann der Channel mit Managed Print Services und Document Management Services Geld verdienen?

Sowohl Dokumentenmanagementsysteme als auch Managed Print Services sind weiterführende, die Druckhardware ergänzende Lösungen, mit denen Händler ihre Kunden binden und auch neue Kundengruppen erschliessen. Da bislang vor allem grössere Unternehmen bereits auf Dienste dieser Art setzen, bieten Epsons Business-Inkjet-Systeme Handelspartnern gute Chancen, auch Kunden aus dem Bereich KMU zu gewinnen und zu binden. Unsere Drucksysteme sind auf die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen zugeschnitten und ermöglichen Handelspartnern die kostengünstige Bedienung auch sehr spezifischer Anforderungen.

Für wen lohnt es sich, Druck- und Dokumentenservices anzubieten?

Jeder Fachhändler positioniert sich durch das Angebot weitergehender Services bei seinem Kunden als qualifizierter, gesuchter Ansprech­partner. Weil Inkjetdrucker aufgrund ihrer sparsamen und umweltfreundlichen Technologie Lasersysteme im Büro ablösen, dienen diese Angebote der Kundenbindung und Generierung eines konstanten ­Umsatzes.

Webcode
DPF8_23969

Kommentare

« Mehr