Podium

Robert Houska spricht über das Marktpotenzial von HCI

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

Immer mehr Hersteller drängen auf den Markt für Hyperconverged Infrastructure. Die vorkonfigurierten Systeme lassen sich leichter implementieren und konfigurieren als herkömmliche Hardware und liegen daher voll im Trend. Robert Houska, CTO bei Huawei Schweiz, spricht darüber, wie sich diese Entwicklungen auf den Hardwaremarkt auswirken und worauf Channelpartner achten müssen.

Was sollte bei Hyperconverged Infrastructure (HCI) alles in einer Box stecken?

Robert Houska: Bei Hyperconverged Infrastructure werden Server, Storage und Netzwerkkomponenten zusammengestellt und um eine Virtualisierungslösung (zumindest Software-defined Storage) ergänzt. Meistens ist HCI für spezifische Workloads optimiert. Die Vorteile solcher Systeme liegen in ihrer kompakten Bauweise und ihrer Skalierbarkeit.

Welchen Einfluss hat Hyperconverged Infrastructure auf den Hardwaremarkt?

HCI spielt auf dem Markt noch keine grosse Rolle. Kunden zeigen zwar grosses Interesse. Sie entscheiden sich jedoch meist für klassische Storage-Systeme. Wir spüren, dass das Vertrauen in verteilte Speicher (Distributed Storage und Software-designed Storage) noch nicht hoch ist. Viele Kunden investierten in Speicherlösungen wie etwa NAS oder SAN. Sie wollen solche Anschaffungen amortisieren, bevor sie auf neue Lösungen wie HCI setzen. Auch die hohe KMU-Dichte in der Schweiz führt dazu, dass sich HCI hierzulande nur langsam durchsetzt.

Inwieweit führt der HCI-Boom zu einer Konsolidierung bei reinen Server-, Netzwerkkomponenten-, und Storageherstellern?

Eine weitere Konsolidierung ist eher unwahrscheinlich. Viele grossen Hersteller fusionierten bereits, um ihr Portfolio zu erweitern.

Wie ist der Channel von diesen Entwicklungen betroffen?

Im Channel sehen wir keine grossen Herausforderungen und Veränderungen. Bestehende Teams müssen sich lediglich durch Trainings und Schulungen auf HCI einstellen. Der Channel braucht jedoch keine zusätzlichen Ressourcen, um HCI an die Reseller zu bringen.

Was müssen Reseller und Integratoren mitbringen, um mit HCI Geld zu verdienen?

Integratoren benötigen konkretes Wissen in den Bereichen Virtualisierung, Orchestrierung und Automatisierung, um HCI in die bestehende Landschaft der Kunden projektspezifisch integrieren zu können. Oftmals müssen kleinere Integratoren ihre Kompetenzen breiter abstützen. Sie sollten sich etwa Know-how in den Bereichen Storage und Netzwerk aneignen.

Webcode
DPF8_47585

Kommentare

« Mehr