Paul Brown

HTC Vive ernennt Europa-Chef

Uhr | Aktualisiert

HTC hat Paul Brown zum General Manager für Vive Europa ernannt. Der ehemalige Disney- und Spotify-Manager soll das Europa-Geschäft von HTC Vive ausbauen.

Paul Brown, General Manager bei HTC Vive Europa (Quelle: zVg).
Paul Brown, General Manager bei HTC Vive Europa (Quelle: zVg).

HTC hat einen neuen Europa-Chef für seine Virtual-Reality-Sparte Vive gewählt. Der Hersteller von der Insel Taiwan ernannte Paul Brown zum General Manager für Vive Europa.

Brown verantwortet Inhalte für virtuelle Realität, Software und Hardware, wie das Unternehmen mitteilt. Brown soll in seiner neuen Funktion das Geschäft von HTC Vive in Europa ausbauen.

Funktionen bei Disney, Spotify und Sony Music

Paul Brown verfügt gemäss HTC über langjährige Erfahrung bei der Einführung neuer Medien und Inhalte. Vor seinem Wechsel zu HTC Vive arbeitete er sechs Jahre lang bei Disney. Als General Manager für Digital D2C und Disney Interactive verantwortete er dort die Region EMEA.

Zuvor war Brown Geschäftsführer von Spotify in Grossbritannien. Zwischen 2009 und 2010 leitete er die mobilen Services des Streaming-Anbieters. Bevor er zu Spotify stiess, bekleidete er verschiedene Führungspositionen bei Sony Music und dem US-Internetradio Pandora Media.

HTC steht am Anfang einer spannenden Reise

HTC stehe "erst am Anfang einer spannenden Reise, ähnlich wie bei Musik-Streaming und Video-on-Demand vor zehn Jahren", lässt sich der neue Europa-Chef des Herstellers zitieren. "Wir werden gemeinsam mit dem weltweiten Team von Vive und unseren Partnern daran arbeiten, unsere Position als führendes Unternehmen und Pionier in der VR-Industrie zu behaupten."

Webcode
DPF8_39102

Kommentare

« Mehr