Auf Ende November

Ralf Beyeler verlässt Verivox

Uhr | Aktualisiert

Telekomexperte Ralf Beyeler verlässt das Vergleichsportal Verivox. Er wolle sich neuen Herausforderungen stellen.

Ralf Beyeler (Source: Verivox)
Ralf Beyeler (Source: Verivox)

Ralf Beyeler trennt sich Ende November vom Konsumenten-Vergleichsportal Verivox. Das hat der Telekomexperte auf seinem Twitter-Kanal bekanntgegeben. Er wolle sich nach rund 20 Jahren neuen Herausforderungen stellen, "gerne auch ausserhalb der Telekomwelt". Interessierte Arbeitgeber sollen sich bei ihm melden.

Er nutze den Wechsel, um sich persönlich und beruflich weiter zu entwickeln, sagte Beyeler der Redaktion. Auf die Frage, was er als nächstes vorhabe, antwortete er: "Das ist noch offen. Meine grösste Stärke sind Recherchen und Analysen. Ich wühle mich auch gerne durch Daten, hinterfrage diese und versuche, daraus spannende Stories zu entwickeln. Ich möchte in Zukunft sehr stark auf Recherchen und Analysen setzen, weil ich so meine grösste Fähigkeit am Besten einsetzen kann. Natürlich gerne im Telecom-Bereich, aber ich bin offen, dies auch in anderen Bereichen zu machen."

Wer jetzt befürchtet, er müsse in Zukunft auf Beyelers kritischen Blick auf die Telkos verzichten, kann aufatmen. Mit seinen Kommentaren und Tweets sei weiterhin zu rechnen. "Das Thema Telecom ist und bleibt meine Leidenschaft", sagte Beyeler.

Beyeler beobachtete den Telekommarkt seit der Marktöffnung im Jahr 1998. Während fast 14 Jahren tat er dies für den Vergleichsdienst Comparis, bevor er März 2016 zum Konkurrenten Verivox wechselte. Er gilt als sehr guter Kenner des Telekommarktes. Seine Analysen sind sowohl bei Journalisten, Anbietern als auch Konsumenten gefragt. Unter @ralfbeyeler twittert der Telekom-Experte regelmässig.

Webcode
DPF8_66548

Kommentare

« Mehr