Cloud Roadshow 2015

"Viele grosse Firmen konkurrieren den Reseller direkt"

Uhr | Aktualisiert
von David Klier

Ingram Micro lädt zur vierten Cloud Roadshow. Micha Lienhardt, Mitgründer von UCSP Schweiz, gibt einen Vorgeschmack auf die Top-Themen des Unternehmens am Event.

Was darf kein Besucher an der Ingram Micro Cloud Roadshow 2015 verpassen?

Mit UCSP Schweiz ist zum ersten Mal ein Schweizer Provider vertreten, der seine Dienstleistungen ausschliesslich Resellern anbietet und keine Endkunden direkt bedient. Daneben präsentieren noch zahlreiche weitere Firmen ihre Lösungen für den Cloud-Bereich. Die Ingram Cloud Roadshow unterscheidet sich mit den Speed-Dating Sessions deutlich von anderen Veranstaltungen. So ist sichergestellt, dass der Besucher sich nie langweilen wird.

Worauf freuen Sie sich am meisten an der diesjährigen Roadshow?

Über den direkten Kontakt und Erfahrungsaustausch mit den jeweiligen IT-Firmen. Die IT-Firmen (Reseller) haben direkten Kontakt zu ihren Endkunden. Für uns ist es wichtig, die Bedürfnisse und Herausforderungen, welche unsere Reseller im Markt haben, zu kennen und Lösungen anbieten zu können.

Was sind die Trends im Cloud-Geschäft 2015?

Einerseits hat die Nachfrage nach hybrid Cloud-Lösungen die sich flexibel erweitern lassen, in den letzten Monaten zugenommen. Viele KMUs von heute verfügen über keinen ausreichenden Schutz für ihre Anwendungen und Services im Falle eines Verlusts. Die Nachfrage nach einer kostengünstigen Recovery mit Flexibilität bei der Bereitstellung eines sekundären Standorts, Nutzung von Drittanbieter-Services für den Failover, etwa als Managed Service ist ein weiterer Trend, den wir in diesem Jahr feststellen.

Wie kann der Channel mit Cloud-Anbietern zusammen arbeiten und erfolgreich sein?

Viele der grossen Firmen, welche jahrelang den Channel hochgelobt haben, konkurrieren den Partner/Reseller direkt, indem sie ihre Lösungen den Endkunden auch direkt anbieten. Teilweise werden die Lösungen dem Endkunden zu besseren Konditionen offeriert, als der Channel diese selber einkaufen kann. Sieht so eine faire Partnerschaft aus? Wir sind überzeugt, dass der Channel mit lokalen Schweizer Cloud-Anbietern arbeiten sollte, die es mit der Zusammenarbeit ernst meinen und diesen ermöglichen, um weitere interessante Projekte im Markt gewinnen zu können.

Webcode
3055

Kommentare

« Mehr