Milliardendeal angekündigt

Qlik geht in private Hände

Uhr | Aktualisiert

Der BI-Spezialist Qlik bekommt wohl einen neuen Eigentümer. Für 3 Milliarden US-Dollar will ein Finanzinvestor die Firma übernehmen. Dies ist deutlich mehr, als das Unternehmen zuletzt an der Börse wert war.

(Quelle: Pixabay/geralt/CC0 Public Domain)
(Quelle: Pixabay/geralt/CC0 Public Domain)

Der in Chicago und San Francisco beheimatete Finanzinvestor Thoma Bravo hat die Übernahme des BI-Spezialisten Qlik angekündigt. Wie Qlik mitteilt, will Thoma Bravo 3 Milliarden US-Dollar in Cash auf den Tisch legen. Dies sind 40 Prozent mehr, als Qlik zuletzt an der Börse wert war.

Das Board von Qlik stimmte dem Deal zu. Das Hauptquartier von Qlik soll in Radnor, Pennsylvania bleiben. Auch das Führungsteam verbleibe im Amt, heisst es weiter. Soweit die Anteilseigner und die Aufsichtbehörden zustimmen, soll der Deal bis Ende des dritten Quartals des laufenden Jahres abgeschlossen werden.

Nach Abschluss des Zukaufs verlässt Qlik das Börsenparkett. Laut CRN nimmt dies viel Druck von der Firma. Vor allem der Investor Elliott Management drängte das Unternehmen in letzter Zeit dazu, sich von einem grösseren Technologieunternehmen aufkaufen zu lassen. Die Firma könne sich durch die Re-Privatisierung mehr auf die Weiterentwicklung ihrer Produkte konzentrieren, schreibt CRN weiter.

Webcode
8445

Kommentare

« Mehr