Version 10

Eset gibt Security-Lösungen neuen Schliff

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

Eset hat seine Sicherheitslösungen aktualisiert. Mit der neuen Version kommen auch zwei neue Lösungen. Die neuen Produkte haben einen Webcam-Schutz und einen Passwort-Manager.

Eset hat die nächste Generation seiner Sicherheitslösungen für Privatanwender vorgestellt. Version 10 bringt ausser neuen Funktionen auch zwei neue Lösungen zur Produktfamilie, wie Eset mitteilt. Diese heissen Internet Security und Smart Security Premium. In der Schweiz erscheinen die neuen Lösungen im Oktober, wie der Sicherheitsanbieter auf Anfrage sagt.

Internet Security richtet sich laut dem Entwickler an vernetzte Menschen. Die Software bietet etwa einen Webcam-Schutz. Mit diesem könne der Nutzer die Zugriffe auf Mikrofon und Kamera kontrollieren. Auf Anfrage nennt Eset einen Schweizer UVP von 34,95 Franken (Ein Gerät, ein Jahr).

Passwort-Manager und Verschlüsselungsfunktion

Smart Security Premium bietet etwas mehr – kostet aber auch mehr. Für 69,95 Franken (Drei Geräte, ein Jahr) erhält der Kunde zusätzlich etwa einen geräteübergreifenden Passwort-Manager. Dieser verwaltet alle Zugangsdaten mit einem Master-Passwort, wie Eset schreibt. Die Premium-Lösung verfügt auch über eine Verschlüsselungsfunktion nach dem AES-256-Standard.

Einige Updates gelten für alle Versionen. So sollen nun alle Lösungen weniger Systemressourcen verbrauchen. Neu ist laut Eset auch eine Schutzfunktion vor skriptbasierten Angriffen. Die Funktion soll den Nutzer beim Surfen im Web vor bösartigen Javascripts und Windows-Powershell-Scripts schützen.

Die UVPs beginnen bei 29,95 Franken für die Basislösung, NOD32 Antivirus (Ein Gerät, ein Jahr). Für die Multi-Device Security-Lösung empfiehlt der Entwickler einen Verkaufspreis von 49,95 Franken (Fünf Geräte, ein Jahr). Bestandskunden können kostenlos auf die neue Version aktualisieren, wie Eset schreibt.

Webcode
DPF8_6674

Kommentare

« Mehr