Auch Austauschmodelle entzünden sich

Update: Samsung beerdigt Galaxy Note 7

Uhr | Aktualisiert

Samsung hat die Produktion des Samsung Galaxy Note 7 laut Angaben eines Mitarbeiters gestoppt. Medien berichteten, dass sich auch Austauschgeräte entzünden könnten.

Das Samsung Galaxy Note 7. (Quelle: Samsung)
Das Samsung Galaxy Note 7. (Quelle: Samsung)

Samsung hat die Produktion des Samsung Galaxy Note 7 vorerst eingestellt. Das berichtet die koreanische Agentur Yonhap unter Berufung auf einen Mitarbeiter.

Der Produktionsstopp sei eine Reaktion auf Medienberichte aus den USA. Dort war von mehreren Bränden bei bereits eingetauschten Note-7-Smartphones die Rede.

Samsung wollte das Galaxy Note 7 Anfang September auf den Markt bringen. Nachdem es Berichte von brennenden Smartphones gegeben hatte, startete Samsung eine Umtauschaktion. Das Unternehmen wollte gefährdete Note-7-Telefone durch sichere Geräte austauschen.

Update 11.10.2016 - 10:30:

Samsung stoppt den Verkauf und den Austausch aller Galaxy-Note-7-Smartphones, wie das Unternehmen in einer Stellungsnahme mitteilt. Alle Kunden mit diesem Smartphone sollen es ausschalten, auch wenn Samsung es bereits eingetauscht habe.

Update: 11.10.2016 - 11:40:

Das Galaxy Note 7 wird dauerhaft eingestellt, wie die FAZ berichtete. Es werde nicht auf den Markt kommen.

Webcode
DPF8_8284

Kommentare

« Mehr