ISE 2017

Samsung bringt Einsteigerlösung für LED-Signage

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

An der ISE 2017 in Amsterdam hat Samsung wieder eine Halle für sich. Dort präsentiert der koreanische Hersteller seine neuesten Displays. Darunter digitale Preisschilder, eine LED-Lösung in der Box und eine Technologie aus dem Consumer-Bereich.

An der AV-Messe Integrated Systems Europe (ISE) dominiert dieses Jahr ein Thema: Digital Signage für den Retail-Sektor. Der Digital Signage Summit etwa drehte sich um derartige Technologien. Aber auch die Hersteller zeigten sich interessiert.

So präsentierte etwa Samsung an der ISE 2017 seine Electronic Shelf Labels (ESL). Die digitalen Preisschilder basieren auf der E-Paper-Technologie. Der koreanische Hersteller bietet die Geräte in zwei Serien an. Die erste verfügt über ein Schwarz-Weiss-Display. Die zweite kann zudem die Farbe Rot darstellen.

Electronic Shelf Labels von Samsung. (Quelle: Netzmedien)

Displays und Preisschilder zugleich ansteuern

Der Hersteller arbeite derzeit aber an weiteren Farben, sagte Nabil Sheikh, Business Development Manager Smart Signage bei Samsung Schweiz, an der ISE. So sollen die Schilder mit der Unternehmensidentität der Kunden konform gehen können.

Gemäss Sheikh bieten Samsungs ESL-Lösungen einen klaren Vorteil gegenüber der Konkurrenz: die Preisschilder werden über Magic Info mit Inhalten gefüttert. Dasselbe CMS verwaltet auch die übrigen Digital-Signage-Lösungen des Herstellers.

Ein Kunde braucht also keine zusätzlichen Verwaltungslösungen. Sollte er in seinem physischen Laden bereits Displays von Samsung aufgestellt haben, kann er diese mit den ESL-Geräten verknüpfen. Zudem bietet das CMS verschiedene Analytics-Funktionen.

Nabil Sheikh, Business Development Manager Smart Signage bei Samsung Schweiz. (Quelle: Netzmedien)

Von der CES an die ISE

Wie im Vorjahr präsentierte sich Samsung auch 2017 wieder in einer eigenen Halle. Bereits am Eingang präsentierte der Hersteller ein weiteres Highlight seines Line-ups: QLED.

Dabei handelt es sich um eine Neuauflage der Quantum-Dot-Technologie für Samsungs Indoor-Displays. Nanokristalle aus Halbleitermaterial sollen die Bildqualität der Geräte deutlich steigern.

Der Hersteller präsentierte die Technologie erstmals an der CES 2017 in Las Vegas anhand seiner Consumer-Fernseher.

LED-Signage als Fixfertig-Lösung

Ferner legt Samsung Wert auf seine LED-Signage-Displays. Der Hersteller zeigte an der ISE seine neue Fixfertiglösung in dem Bereich: LED in a Box. Statt als einzelne Module, liefert der Hersteller mit diesem Angebot LED-Signage wie herkömmliche Displays aus.

Der Kunde brauche diese nur noch aufzustellen und einzuschalten. Bei der Bestellung hat er zuvor noch die Auswahl aus unterschiedlichen Grössen und Pixelpitch-Konfigurationen.

Pixelpitch beschreibt den Abstand zwischen den einzelnen LEDs. Bei Samsungs Geräten beträgt dieser 1,5 Millimeter und aufwärts. Damit seien derartige Displays auch für Konferenzräume denkbar.

Im abgetrennten und nicht öffentlichen Bereich des Standes zeigte Samsung ein weiteres Highlight in dem Bereich: ein UEFA-zertifiziertes LED-Signage-Display. Dieses sei stossfest, für den Fall, dass ein Fussballspieler dagegen rennt. Was Sheikh auch sogleich demonstrierte.

Pixelpitch beschreibt den Abstand zwischen den einzelnen LEDs. Gemäss Samsung ist er mittlerweile so klein, dass LED-Signage auch im Konferenzraum stehen kann. (Quelle: Netzmedien)

Outdoor-Signage mit LTE

Für den Aussenbereich zeigte Samsung neue Outdoor-Displays der OHF-Serie. Diese seien besonders robust und gegen Wind, Wetter und Vandalismus geschützt. Auch das demonstrierte Sheikh und hämmerte gegen das Display – ohne dass es einen Kratzer davon trug.

Die Geräte verfügen zudem über einen Tageslichtsensor. Dank diesem dimmt das Gerät automatisch ab, wenn es dunkel wird. In Zürich testen Samsung und APG|SGA seit Mitte Januar ein derartiges Gerät. Das OH85F-Display steht im Sihlcity und verfügt über eine Bildschirmdiagonale von 85 Zoll – das grösste Display in Samsungs Outdoor-Reihe.

Im Video: Daniel Périsset, Head of Enterprise Business Team bei Samsung Schweiz, spricht über Trends und Entwicklungen im Markt für Digital Signage.

Tags
Webcode
DPF8_25918

Kommentare

« Mehr