Arista und Simplivity

HPE-CEO will sich mehr um Channel kümmern

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

Meg Whitman, CEO von HPE, hat angekündigt, dass das Unternehmen die Nähe zum Channel suchen. Insbesondere die Simplivity- und die Arista-Produkten hätten viel Potenzial.

(Quelle: HPE)
(Quelle: HPE)

HPEs CEO Meg Whitman will sich stärker um den Channel kümmern. Dies sagte sie gegenüber dem Channel-Magazin CRN.com. Zuvor sei sie mit Übernahmen und der Aufspaltung des Unternehmens beschäftigt gewesen.

Nun wolle sie aber "ihre Bemühungen im Channel verdoppeln", wie der Bericht sie zitiert. Sie sehe grosses Potenzial in HPEs Portfolio, das müsse sie dem Channel nur noch aufzeigen.

Spezifisch erwähnt sie etwa die Switching-Produkte von Arista und die konvergente Infrastruktur von Simplivity. Insbesondere Arista biete Chancen, da Arista noch keine Präsenz im Channel habe.

HPE hatte vergangene Woche die Geschäftsergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2017 präsentiert. Der Umsatz ging gegenüber dem Vergleichsquartal im Vorjahr um 10 Prozent zurück auf 11,4 Milliarden US-Dollar, wie HPE mitteilt. Der Reingewinn stagnierte bei 300 Millionen Dollar.

Webcode
DPF8_28372

Kommentare

« Mehr