Interaktiver Monatsrückblick

Was die ICT-Branche im Februar bewegte

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

Welche News haben unsere Leser im Februar besonders interessiert? Ein interaktiver Rückblick – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

(Quelle: Fotolia)
(Quelle: Fotolia)

Julius Bär führt einen Robo-Advisor ein. Der Dienst soll die Kundenberater unterstützen. Bald sollen aber auch Kunden von der Technologie profitieren.

Die Digitalisierung schafft für die Versicherungsbranche neue Chancen und Herausforderungen. Für Start-ups mit einem digitalen Geschäftsmodell gibt es immer noch viele Hürden. So lautet der Tenor hochrangiger Vertreter, die am "Insurtech Executive Round Table" in Zürich teilnehmen.

Die Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Ständerats (WAK-S) entscheidet, dass Hotels gegenüber Buchungsplattformen wie Booking.com mehr Rechte erhalten sollen. Die Paritätsklausel soll wegfallen.

Am Hackathon "Make Zurich" testen 17 Teams die Potenziale von offenen Daten und IoT aus. Ziel der Veranstaltung ist es, öffentliche Dienstleistungen in der Stadt zu verbessern. Namhafte Sponsoren und Partner unterstützen den Event.

Zubehörspezialist Hama Schweiz ernennt Daniel Egli zum Category Account Manager. Er verantwortet die Bereiche CE, Photo und Mobilität.

Wechsel an der Spitze von T-Systems Schweiz: Stefano Camuso löst Pierre Klatt ab. Camuso bringt Erfahrung von EMC und Avaya mit.

An der ISE 2017 in Amsterdam präsentiert Samsung seine neuesten Displays. Darunter digitale Preisschilder, eine Einsteigerlösung für LED-Signage und professionelle Quantum-Dot-Geräte.

Sharp Electronics Europa kauft Schumacher Printsolutions. Der Druckdienstleister agiert nun als Tochtergesellschaft von Sharp. Werner Studer bleibt CEO.

Die Bankengruppen Esprit und Spirit vereinheitlichen ihre IT-Infrastruktur. Es geht um eine gemeinsame Plattform und die Betreuung von fast 2000 PC-Arbeitsplätzen. Den Zuschlag erhält Swisscom.

Der amerikanische Firewall-Spezialist Fortinet hat seine besten Schweizer Reseller ausgezeichnet. Das Fortinet-Team vergab zum ersten Mal einen Preis für den besten "Newcomer".

Panasonic zeigt an seinem alljährlichen Europa-Kongress mehr als zwei Dutzend neue TVs. Nach dem ersten OLED-TV im vergangenen Jahr kommen 2017 gleich vier Modelle auf den Markt.

Softwareanbieter Adnovum baut sein Engagement in der Westschweiz aus. Die Firma eröffnet in Lausanne eine neue Niederlassung. Loïc Pfister leitet die Geschäftsstelle.

Susanne Ruoff, Konzernleiterin der Schweizerischen Post, erklärt im Gespräch, wie der Staatsbetrieb in der digitalen Transformation unterwegs ist und welche sie mit dem Konzern verfolgt.

Bianca Rühle verlässt Ende Februar den Fachverband SwissICT. Verbandspräsident Thomas Flatt übernimmt interimistisch Rühles Funktion als Geschäftsführerin.

Huawei präsentiert zum Auftakt des Mobile World Congress 2017 zwei neue Smartphones: Das P10 und das P10 Plus. Beide tragen wie schon das Vorgängermodell den Namen Leica auf der Rückseite.

 

Webcode
DPF8_29316

Kommentare

« Mehr