Geschäftsjahr 2016

Littlebit wächst fast 30 Prozent

Uhr | Aktualisiert

Der Distributor Littlebit Technology hat seine Umsatzzahlen für das Jahr 2016 veröffentlich. Besonders gut lief es in Österreich. Die Umsätze in der Schweiz und Deutschland stiegen zweistellig.

(Source: Oez / iStock.com)
(Source: Oez / iStock.com)

Littlebit Technology hatte für 2016 hochgesteckte Ziele. Der Umsatz werde zweistellig wachsen, teilte der Distributor vor etwa einem Jahr mit. Es waren keine leeren Worte. Littlebit hat im vergangenen Jahr 363 Millionen Franken umgesetzt. Das sind 27 Prozent mehr als im Jahr 2015, wie Littlebit mitteilt.

Büro in den Niederlanden eröffnet

Das zweistellige Wachstum zog sich gemäss Mitteilung über alle Länderniederlassungen hinweg. Der Umsatz in der Schweiz etwa stieg um 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

In Deutschland wuchs Littlebit um 34 Prozent. Die Niederlassung in Österreich habe ihr Vorjahresergebnis verdoppelt und in den Niederlanden sei Littlebit ein erfolgreicher Geschäftsstart gelungen. Dort beschäftigt der Distributor seit Anfang des Jahres sechs Mitarbeiter, die sich um die Märkte Belgien, Luxemburg und Niederlande kümmern.

Littlebit will 2017 wieder zweistellig wachsen

In Deutschland und Österreich habe die Firmengruppe zudem Marktanteile gewonnen. In der Schweiz habe Littlebit seine Marktanteile "auf dem Niveau verteidigt". Mehr Details zu Geschäftsverlauf gab der Distributor nicht preis.

In diesem Jahr will Littlebit nach eigenen Angaben wieder im zweistelligen Prozentbereich wachsen. Littlebit nennt vier Faktoren, die zu diesem Wachstum beitragen sollen:

  • Die neue Niederlassung in Utrech in den Niederlanden

  • Ein Distributionsvertrag mit Logitech und Ultimate Ears für Deutschland

  • Zentralisierung oder Automatisierung von Prozessen innerhalb der Firmengruppe

  • Fokus auf Display-Lösungs- und Systemgeschäft unter den Marken Axxiv und Joule Performance in der Schweiz

Webcode
DPF8_29486

Kommentare

« Mehr