Tag der offenen Tür

Swiss Cloud Computing zeigt seine neuen Büros

Uhr | Aktualisiert

Ein Büro, das grösser und heller ist als das alte. Hochgesteckt waren die Ansprüche von Swiss Cloud Computing nicht. Das passende Büro fand das Unternehmen im Zürcher Industriegebiet Binz.

Swiss Cloud Computing ist umgezogen. Diese Woche lud das Unternehmen dazu ein, die neuen Räumlichkeiten zu bewundern. Das Büro befindet sich an der Räffelstrasse 32 in Zürich und ist mit dem öffentlichen Verkehr gut erreichbar. Wenn man an der Haltestelle Räffelstrasse aus dem Bus steigt, steht man sozusagen schon direkt vor dem Eingang. Nur noch die Rampe hoch und mit dem Lift bis in den fünften Stock, dann ist man da. Eine Glastür führt ins Büro hinein. Auf der Tür steht in feiner Schrift "Swiss Cloud Computing".

Die schwarzen Möbel mit hölzernen Oberflächen und die weissen Wände lassen den Raum gross und modern erscheinen. Die neuen Räumlichkeiten seien um einiges grösser als die Büros an der Hardbrücke, sagte Vito Critti, CEO von Swiss Cloud Computing.

Momentan noch ein Coworking Space

Swiss Cloud Computing teilt sich den Raum mit zwei weiteren Firmen. Eine davon ist jedoch schon auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Die einzelnen Büros sind durch klare Glasscheiben voneinander getrennt. Grünpflanzen lassen die moderne Architektur freundlicher erscheinen.

Die zwei Mitarbeiter vom Support teilen sich ein gemeinsames Büro. Sie sind durch eine Glastür mit dem Büro der vier Engineers verbunden. "Bis im April kommen noch zwei weitere Engineers dazu", sagt Critti. Für die zwei neuen steht auch schon ein Arbeitstisch bereit.

Direkt daneben sitzt der Chef und neben ihm wiederum, ebenfalls durch eine Glaswand getrennt, Renia Beylemans. Sie ist die Finanzchefin des Unternehmens. Weiter gehört auch noch ein kleines Sitzungszimmer dazu. Alle Büros sind an den Fensterfronten angebracht.

Der neue Ort musste grösser und heller sein

"Insgesamt sind wir momentan zwölf Mitarbeiter." Es gibt keinen speziellen Grund, warum das Unternehmen genau diese Räumlichkeit ausgesucht hat. Auf der Suche nach einem grösseren und helleren Standort als der zuvor, seien sie auf diese Mietfläche gestossen, sagt Critti weiter.

An der Wand gegenüber der Fensterfront befindet sich eine lange Bar mit einer schmalen Insel direkt daneben. Dort verköstigte das Cateringteam der Gärtnerei die Anwesenden Gäste. Critti erwartete insgesamt rund 70 Leute am Tag der offenen Tür.

Swiss Cloud Computing ist ein noch immer junges Unternehmen. Critti gründete es vor knapp vier Jahren in Cham.

Webcode
DPF8_30479

Kommentare

« Mehr