Kompetenzzentrum in Manchester

Dätwyler will 50 Stellen ins Ausland verlagern

Uhr | Aktualisiert

Dätwyler hat Pläne für ein Kompetenzzentrum in England bekannt gegeben. Dieses soll der zentralen Verwaltung von Distrelec/Elfa dienen. Das Unternehmen würde rund 50 Stellen in der Schweiz streichen.

Quelle: Stefan Rajewski - Fotolia
Quelle: Stefan Rajewski - Fotolia

Dätwyler hat angekündigt, rund 50 Stellen aus der Schweiz nach England zu verlagern. In Manchester wolle das Unternehmen ein neues Kompetenzzentrum errichten. Da Dätwylers Konzernbereich Technical Components zurzeit eine dezentrale Struktur hat, will es das Management von Distrelec/Elfa in Zukunft vom neuen Standort steuern, wie das Unternehmen mitteilt. Das bedeute, dass Dätwyler in Deutschland, Schweden, Italien und der Schweiz insgesamt rund 90 Arbeitsplätze ins Ausland verlagere. 50 der betroffenen Stellen befinden sich in der Schweiz, wie Guido Unternährer, Leiter Corporate Communications, auf Anfrage mitteilt.

Unternährer betont, dass die Entscheidung vom gesetzlich vorgeschriebenen Konsultationsverfahren abhängig sei. Dieses habe in den jeweiligen Ländern bereits begonnen und werde in etwa vier Wochen abgeschlossen sein. Nur wenn das Verfahren keine besseren Alternativen ans Licht bringe, würde das Unternehmen die Verlagerung der Arbeitsstellen in die Wege leiten.

Dätwyler werde die betroffenen Mitarbeiter bei der Stellensuche unterstützen. Die Verlagerung werde voraussichtlich Kosten in Höhe von rund 10 Millionen Franken verursachen. Die geplanten Organisationsänderungen würden die lokalen Verkaufsfunktionen und das Lager für den Markt Schweiz nicht betreffen.

Webcode
DPF8_34077

Kommentare

« Mehr