T200 für das Internet der Dinge

Samsung lanciert IoT-Chip

Uhr | Aktualisiert

Ausser Smartphones, Tablets, Autos und anderen Geräten will Samsung weitere Objekte mit Chips versehen. Hierfür startet das Unternehmen die Produktion des T200 als Chip für das Internet der Dinge.

(Quelle: a-image/iStock)
(Quelle: a-image/iStock)

Der Elektronikkonzern Samsung startet die Massenproduktion des Exynos-i-T200. Der Chip soll in vernetzten Geräten zum Einsatz kommen. Samsung spricht von einem Chip für das Internet of Things.

 

Exynos-i-T200 von Samsung. (Quelle: Samsung)

 

Zwei Jahre alte Plattform

Der iT200 ist ein Upgrade der Artik-Plattform aus dem Jahr 2015, wie gsmarena.com berichtet. Der in 28-Nanometer-Bauweise hergestellte Chip nutzt einen Cortex-M4- und einen Cortex-M0+-Co-Prozessor, um Daten zu verarbeiten. Als Arbeitsspeicher dienen 1,4 Megabyte SRAM. Beide Prozessoren leisten 320 Megahertz. Informationen tauscht der Chip via WiFi nach dem n-Standard aus.

 

Security-Funktionen integriert

Samsungs Ingenieure dachten auch an die Sicherheit und bauten Security Features ein wie etwa die Verschlüsselung von Daten nach verschiedenen Standards. Hierzu zählen etwa WEP 64/128, WPA, WPA2, AES, TKIP und WAPI.

Webcode
DPF8_47012

Kommentare

« Mehr