Porträt

Ngworx – mit Leidenschaft für Netzwerke

Uhr | Aktualisiert

Massgeschneiderte Netzwerklösungen, Expertisen und Systemintegration. Mit diesem Angebot tritt Ngworx am Schweizer Markt an. Die grossen Telkos, Internet-Service-Provider und Rechenzentrumsbetreiber zählen bereits zum Kundenstamm der jungen Firma. Nun drängt sie ins Enterprise-Segment.

Christian Lehmann (l.) und Johannes Resch, Managing Partner und Mitgründer von Ngworx. (Source: Netzmedien)
Christian Lehmann (l.) und Johannes Resch, Managing Partner und Mitgründer von Ngworx. (Source: Netzmedien)

Johannes Resch und Christian Lehmann teilen dieselbe Leidenschaft: Sie tüfteln, entwickeln und erfinden Lösungen. Die beiden Informatiker lernten von der Pike auf, wie Netzwerke funktionieren. Heute lassen sie keinen Zweifel daran, dass sie ihr Metier beherrschen.

Mit ihrer Firma Ngworx stemmen sie Projekte im Netzausbau. Für jedes Problem, für jeden Kunden suchen sie nach dem optimalen Weg. Unabhängig von Herstellern und Produkten.

Profitabel seit dem ersten Quartal

Die beiden Gründer von Ngworx lernten sich 2007 kennen. Damals arbeiteten sie bei Sunrise als Network Engineers. Schon damals liebäugelten Resch und Lehmann mit dem Schritt in die Selbstständigkeit. Doch erst ein einschneidendes Erlebnis brachte den Stein ins Rollen.

2012 lagerte Sunrise einen Teil des Entwicklerteams an einen Drittanbieter aus, wie sich Resch erinnert: "Dies gab uns den entscheidenden Impuls." Ein Jahr später gründeten Resch und Lehmann Ngworx.

Die Firma wuchs viel schneller, als es ihr Businessplan vorgesehen hatte. Vom ersten Quartal an erwirtschaftete Ngworx Profit. In kurzer Zeit erweiterten die beiden Managing Partner ihr Geschäftsmodell. Mittlerweile baut es auf drei Säulen auf.

Das Herz der Firma schlägt im Engineering

Am Anfang stand der Geschäftsbereich Entwicklung. Dort schlägt nach wie vor das Herz der Firma, wie Resch erklärt: "Engineering liegt in unserer DNS." Mit technischer Kompetenz hätten sich die beiden Firmengründer im Telko-Bereich einen Namen gemacht. Als ersten Kunden konnten sie ihren ehemaligen Arbeitgeber Sunrise gewinnen.

Inzwischen zählen auch Swisscom und UPC zum Kundenkreis von Ngworx. Die Firma bedient auch Internet-Service-Provider und Rechenzentrumsbetreiber. Mit ihrem Team entwickeln und implementieren Resch und Lehmann Netzwerklösungen. Zudem führen sie Tests im Rahmen von Designstudien durch und validieren Netzwerkkomponenten.

Consulting als zweites Standbein

Kurz nach der Firmengründung gewann die Firma erste Beratungsmandate mit Resch und Lehmann als Experten.

Consulting entwickelte sich zum zweiten Standbein der Firma. Resch und Lehmann beraten Unternehmen rund um das Thema Netzwerktechnik. Sie führen Analysen durch und bieten Workshops an. Zudem erstellen und evaluieren sie Ausschreibungen sowie Lösungskonzepte.

Systemintegration für strategische Partner

2014 eröffnete sich für Ngworx ein drittes Geschäftsfeld. "Für eine Handvoll strategischer Hersteller treten wir als Systemintegratoren auf", sagt Resch. Für seine Partner verkauft und integriert das Unternehmen Hard- und Software.

Zu den wichtigsten Partnern von Ngworx zählt Juniper Networks. Der Netzwerkausrüster biete hochwertige Produkte und besitze viel Marktpotenzial, sagt Resch und ergänzt: "Als Newcomer im Markt ist es für uns wichtig, mit Challengern zusammenzuarbeiten, die noch hungrig sind."

Mit Cloud-Services in den Enterprise-Markt

Gemeinsam mit ihren zehn Mitarbeitern entwickeln die beiden Firmengründer eigene Services. Diese sollen Nutzern helfen, Daten in die Cloud zu migrieren, erklärt Lehmann. "Wir unterstützen unsere Kunden aber auch dabei, ihr Datacenter fit für die Cloud zu machen."

Solche und weitere Dienste baut die Firma weiter aus. Wohin sie steuert, steht bereits fest. Ngworx soll nachhaltig wachsen und noch vieles bewegen. Als Nächstes wollen Resch und Lehmann den Enterprise-Markt erobern. "Auch dort braucht es unser Know-how", sagt Resch.

Webcode
DPF8_52974

Kommentare

« Mehr