Abbau in der Cybersecurity

Ruag entlässt zwölf Sicherheitsexperten

Uhr | Aktualisiert

Zwölf Cyber-Security-Mitarbeiter bei Ruag müssen den Hut nehmen. Der Konzern entlässt insgesamt 39 Mitarbeiter in der Schweiz. Grund sei eine strategische Neuausrichtung.

(Source: pixabay.com / CC0 Creative Commons / geralt)
(Source: pixabay.com / CC0 Creative Commons / geralt)

Ruag entlässt 39 Mitarbeiter, zwölf davon aus dem Bereich Cybersecurity, wie inside-channels.ch unter Berufung auf SDA schreibt. International beschäftige der Schweizer Technologiekonzern Ruag 189 Mitarbeiter in der Unit Cyber, heisst es dort weiter. In der Schweiz seien nach der Entlassung noch 41 Personen in der Unit Cyber tätig. Vom Stellenabbau betroffen seien die Standorte Thun, Bern und Zürich.

Die Entlassungen hätten nichts mit der Cybersecurity an sich zu tun. Ruag wolle weiterhin in diesen Bereich investieren, sagt Konzernsprecher Clemens Gähwiler gegenüber Inside-IT. Anfang Jahr übernahm Ruag das britische Sicherheitsunternehmen Clearwsift. Der Abbau erfolge aufgrund einer strategischen Neuausrichtung. Der Schwerpunkt der Cybersecurity soll neu in Grossbritannien liegen.

Webcode
DPF8_56833

Kommentare

« Mehr