Neue Firma für Blockchain-Services

Swisscom drängt ins Blockchain-Business

Uhr | Aktualisiert

Swisscom steigt mit einer neuen Firma ins Geschäft mit Blockchain-Technologien. Swisscom Blockchain soll Kunden Unterstützung bei ICOs und auch eine Blockchain-Plattform bieten.

(Source: Joey Kyber / Pexels.com)
(Source: Joey Kyber / Pexels.com)

Swisscom drängt mit einer neuen Tochterfirma ins Beratungs- und Service-Geschäft rund um das Thema Blockchain. Das Unternehmen namens Swisscom Blockchain biete seinen Kunden eine Blockchain-Plattform und Unterstützung bei ICOs, beim Erstellen von White Papers oder bei der Verteilung von Tokens, berichtet inside-it.ch. Ein Eintrag im Handelsregister soll im Laufe dieser Woche folgen, heisst es im Bericht.

Swisscom Blockchain konnte angeblich erste Kunden bereits an Land ziehen. Diese stammen aus der Finanz- und Versicherungsbranche sowie aus dem Handels- und Produktionsbereich, wie inside-it.ch weiter schreibt.

Ehemalige EY-Mitarbeiter an Bord

Im Programm der Konferenz Finance 2.0 taucht Daniel Haudenschild als CEO des neuen Unternehmens auf. Gemäss seinem LinkedIn-Profil arbeitete Haudenschild bis Ende September bei EY Schweiz als Partner im Bereich Financial Services Advisory. Ein Teil des Teams um Haudenschild komme ebenfalls von EY, schreibt inside-it.ch.

Bis Ende Jahr soll Swisscom Blockchain rund 20 Mitarbeitende beschäftigen, wie es weiter heisst. Nächstes Jahr sollten es doppelt so viele sein.

Webcode
DPF8_58222

Kommentare

« Mehr