Also verliert Spitzenplatz bei Broadlinern

Zibris und Boll dominieren Disti-Awards

Uhr | Aktualisiert

Gestern hat die Fachpublikation Swiss IT Reseller im Seminarhotel Bocken in Horgen die diesjährigen Disti Awards vergeben. Abgeräumt haben diesmal nicht nur die üblichen Verdächtigen. Eine Überraschung gab es bei den Broadlinern.

Alltron, Boll Engineering, Oridis und Zibris sind die Gewinner des Disti-Awards 2017. Die Schweizer IT-Channelpublikation "Swiss IT-Reseller" aus Thalwil vergab die Auszeichnungen für die "besten Distributoren 2017" gestern im familiären Rahmen einer Award-Feier, die dieses Jahr im Seminarhotel Bocken in Horgen stattfand. 70 Gäste wohnten der Award-Verleihung laut den Veranstaltern bei. Die Eröffnungskeynote hielt Lenovo-Schweiz-Country-Manager Patrick Roettger zum Thema Digitalisierung. Den komödiantischen Höhepunkt setzte Stimmenimitator David Bröckelmann.

Gewinner in vier Kategorien

Alltron gewann den Award in der Kategorie Broadliner mit der Note 5,06 und löste Vorjahresgewinner Also ab, der dieses Jahr nur mit 4,87 bewertet wurde und den 2. Rang belegte. Oridis räumte in der Kategorie PCs, Komponenten, Peripherie & Zubehör mit der Note 5,36 ab und Zibris gewann in der Kategorie Storage mit der Note 5,50. Boll Engineering entschied die Kategorie Infrastructure & Security mit der Note 5,41 für sich.

Boll Engineering und Zibris dominierten zudem in den einzelnen Kriterien-Wertungen des Disti-Award-Rankings. So gewann Zibris mit dem höchsten Notendurchschnitt aller Kriterien und überzeugte zudem beim Kriterium Logistik. Boll Engineering erzielte die Bestnote im Kriterium Verkauf & Marketing sowie beim Kriterium Service & Support. Beim Kriterium Preis gewann Terra Wortmann. Beim Kriterium Onlineshop erhielt Oridis die beste Benotung.

Durchs Programm führte Moderator Andy Wolf. Die Award-Zertifikate übergab IT-Reseller-Chefredaktor Marcel Wüthrich.

Tags
Webcode
DPF8_67072

Kommentare

« Mehr