Meilenstein im E-Government

Onlineschalter EasyGov.swiss ist lanciert

Uhr | Aktualisiert

Der Bundesrat hat den Onlineschalter EasyGov.swiss live geschaltet. Er soll den elektronischen Austausch zwischen Verwaltungen und Unternehmen erleichtern. So könne Zeit und Geld gespart werden.

Screenshot www.easygov.swiss (Source: www.easygov.swiss)
Screenshot www.easygov.swiss (Source: www.easygov.swiss)

Der Bund hat einen Meilenstein seiner E-Government-Strategie erreicht. Der Onlineschalter EasyGov.swiss wurde am 6. November aufgeschaltet. Dieser soll eine elektronische Abwicklung von Transaktionen zwischen Unternehmen und Behörden ermöglichen. Dies mit dem Ziel, Zeit, Geld und Ressourcen einzusparen.

Die Dienste beziehen sich auf die Stufen Bund, Kantone und Gemeinden. Mit dem Slogan "One-Stop-Shop" bewirbt der Bund den Dienst schon seit Längerem. Nur noch ein Account soll dafür notwendig sein. Informationen wie etwa die Handelsregisternummer müssten nur noch ein Mal erfasst werden.

Zunächst ist der Umfang der Dienstleistungen noch beschränkt. Folgende Dienste können aktuell bereits genutzt werden:

  • Firmengründungen

  • Anmeldungen bei: Handelsregister, AHV (Ausgleichskassen), Mehrwertsteuer, Unfallversicherung (Suva und Privatversicherer)

  • Handelsregister-Mutationen (ohne notarielle Beglaubigungen und ohne Kantonswechsel)

  • Mehrwertsteuer-Transaktionen: Fristverlängerung online, Unterstellungserklärung, Saldosteuersatzmethode, Antrag auf Abrechnung nach vereinnahmten Entgelten

Laut Mitteilung sollen bis Ende 2019 die meistgenutzten Behördendienste auf dem Portal verfügbar sein.

Webcode
DPF8_67495

Kommentare

« Mehr