iPhone X beflügelt Markt

Smartphone-Markt soll um 6,3 Prozent wachsen

Uhr | Aktualisiert

Der Smartphone-Markt soll im 4. Quartal weiter wachsen. Laut einer Studie von Trendforce wird der Markt um 6,3 Prozent wachsen. Apple klettert dieses Jahr erstmals auf den 1. Platz.

(Source: Dreaming Andy / Fotolia.com)
(Source: Dreaming Andy / Fotolia.com)

Im dritten Quartal des laufenden Jahres hatte Samsung mit einem Marktanteil von 21,1 Prozent den globalen Smartphone-Markt noch angeführt. Den zweiten Platz belegte Apple mit 11,5 Prozent und Huawei lag mit 9,5 Prozent auf dem dritten Rang. Die Plätze 4, 5 und 6 belegten OPPO, Vivo und Xiaomi gemäss einer Studie des Marktforschers Trendforce.

Nun hat der Marktforscher seine Prognose für das Abschlussquartal 2017 verkündet. Demnach soll der Markt weiter wachsen. Im Vergleich zum vierten Quartal 2016 soll der bereits gesättigte Smartphone-Markt um 6,3 Prozent steigen. Apple wird laut Voraussage Samsung auf dem ersten Platz mit 19,1 Prozent Marktanteil ablösen. Das nun zweitplatzierte Unternehmen Samsung soll im vierten Quartal einen Marktanteil von 18,2 Prozent erreichen. Huawei bleibt auf Platz 3, soll seinen Marktanteil jedoch von 9,5 auf 10,6 Prozent steigern.

Im vierten Quartal 2017 werden laut Trendforce rund 424 Millionen Smartphones produziert. Im Vorquartal waren es noch 384 Millionen.

iPhone X verdrängt Samsung

Dass Samsung seinen hohen Marktanteil mehrheitlich halten konnte, verdankt der koreanische Hersteller dem Verkaufsstart des Galaxy Note 8. Insgesamt produzierte das Unternehmen im vierten Quartal jedoch weniger Smartphones. Die Stückzahl sank von 81 Millionen im dritten Quartal auf rund 77 Millionen Einheiten im vierten Quartal.

Apples Aufstieg zur Marktführung führt Trendforce auf den Launch des iPhone X zurück. Trendforce sagt ein Produktionsvolumen von 81 Millionen iPhones voraus. Ein Drittel davon soll allein das iPhone X haben.

Mit der Ankündigung der Mate-10-Serie fokussiert sich Huawei auf den Vertrieb von High-End-Produkten und reduzierte den Verkauf von kostengünstigen Smartphones. Huawei erreicht laut Trendforce im letzten Quartal dieses Jahres ein Produktionsvolumen von rund 45 Millionen Smartphones. Damit würde der chinesische Konzern ein Produktionstotal von 150 Millionen Smartphones für das ganze Jahr 2017 erreichen.

Webcode
DPF8_68121

Kommentare

« Mehr