Seitenwechsel

AMDs Grafikchef geht zum Rivalen Intel

Uhr | Aktualisiert

Der bisherige Chef von AMDs Grafiksparte wechselt zum Konkurrenten Intel. Raja Koduri soll sich dort um die neue "Core and Visual Computing Group" kümmern. Intel könnte mit ihm einen neuen Anlauf in den Markt für High-End-Grafikprozessoren wagen.

(Source: Peshkova / iStock.com)
(Source: Peshkova / iStock.com)

Raja Koduri, Chef von AMDs Grafiksparte "Radeon Technologies Group", wechselt zu Intel. Wie das Onlinemagazin "Computerbase" berichtet, werde Koduri nach Ablauf eines laufenden Sabbaticals nicht zu AMD zurückkehren. Das hätten die beiden US-Unternehmen bestätigt, nachdem entsprechende Gerüchte aufgekommen waren.

Intel habe Koduri zum "Chief Architect, Senior Vice President of the newly formed Core and Visual Computing Group, and General Manager of a new Initiative to drive Edge Computing Solutions" ernannt, schreibt Computerbase. Hinter der neuen Initiative könnte Intels Absicht stecken, es auf dem Markt wieder mit eigenen High-End-Grafikprozessoren zu versuchen. Acht Jahre nach dem Ende des glücklosen Larrabee-Projekts.

Die Radeon Technologies Group leite AMD-CEO Lisa Su interimistisch, bis ein Nachfolger für Koduri gefunden sei. Alle Projekte der Roadmap sollen weiterlaufen, teilte AMD mit. Allerdings lässt sich die entsprechende Medienmitteilung auch so lesen, dass das Unternehmen sich neu orientieren und von Altlasten trennen möchte, wie Computerbase schreibt.

Webcode
DPF8_68474

Kommentare

« Mehr