Schnittstelle zu Abacus, Sage & Co.

Swisscom lanciert KMU-Komplettpaket "Smart ICT"

Uhr | Aktualisiert

KMUs stehen künftig noch stärker im Fokus von Swisscom. Dazu hat der Telko ein Komplettpaket namens "Smart ICT" lanciert. Auch will Swisscom die Telefonie in die bereits bestehende IT-Software von Unternehmen integrieren.

Reto Baschera von Swisscom zeigt, wie er KMUs digitalisieren will. (Source: Netzmedien)
Reto Baschera von Swisscom zeigt, wie er KMUs digitalisieren will. (Source: Netzmedien)

Swisscom hat ein neues Angebot für KMUs lanciert. Mit "Smart ICT" bietet der Telko neu ein Komplettpaket für Unternehmen, wie es in einer Mitteilung heisst. Damit soll es möglich sein, Telefonie und IT-Infrastruktur komplett auszulagern.

Im Paket enthalten sei ein Internetanschluss, IP-Telefonie und den Betrieb der IT aus der Cloud. Das Angebot ist gemäss Swisscom ab 140 Franken im Monat erhältlich. Je nach Bedarf könne es mit weiteren Modulen erweitert werden. Die Einführung ist für Anfang 2018 geplant.

Swisscom nimmt KMUs ins Visier

"Wir setzen auch im KMU Markt verstärkt auf die Cloud und Managed IT-Lösungen", sagt Dirk Wierzbitzki, der den Bereich Products & Marketing bei Swisscom leitet. "Von unseren Kunden wissen wir, dass sich viele damit beschäftigen – nun bieten wir eine Lösung, mit der sie ganz einfach digitalisieren können."

Dirk Wierzbitzki, Leiter Products & Marketing bei Swisscom, stellt das neue KMU-Paket vor. (Source: Netzmedien)

Mit Smart ICT könnten Unternehmen bis zu 20 Prozent Kosten einsparen, sagt Wierzbitzki. "Die Erfahrung, die wir heute schon für Swisscom intern und auch für Grosskunden einsetzen, werden wir künftig auch KMUs anbieten."

Schnittstellen für KMU-Softwares

Swisscom will sich auch stärker mit bereits bestehender KMU-Software vernetzen. Ab 2018 plant der Telko Schnittstellen zu Produkten von Bexio, Abacus, Sage und Comitas bereitstellen. Dadurch soll es etwa möglich sein, aus der Software heraus Anrufe zu tätigen.

Die genannten Firmen sind nicht die einzigen, mit denen Swisscom zusammenarbeiten will. "Wir führen mit vielen weiteren Anbietern Gespräche, sodass wir das Feld möglichst breit abdecken können", sagt Reto Baschera, der das Produktmanagement für Grosskunden und KMU bei Swisscom leitet.

Auch im E-Health-Bereich will sich Swisscom vermehrt engagieren. In Zukunft soll es etwa möglich sein, die Patientengeschichte eines Anrufenden direkt in der Datenbank zu erkennen.

Webcode
DPF8_69404

Kommentare

« Mehr