Netzwerksicherheit in der Industrie

Fortinet bringt Lösung für sicheres Internet der Dinge

Uhr | Aktualisiert

Fortinet hat eine Lösung für die Sicherheit von IoT-Geräten in der Industrie vorgestellt. Der "FortiGuard Industrial Security Service" soll eine Überwachung von IIoT-Netzwerken in Echtzeit ermöglichen.

(Source: Engin_Akyurt/pixabay.com/CC0 Creative Commons)
(Source: Engin_Akyurt/pixabay.com/CC0 Creative Commons)

Der US-amerikanische Softwareentwickler Fortinet, Sieger des diesjährigen Netzrace, hat eine Sicherheitslösung für das Internet der Dinge in der Industrie (IIoT) vorgestellt. Wie Fortinet in einer Mitteilung schreibt, soll der "FortiGuard Industrial Security Service" Application Control und Verteidigungssignaturen für Industrieunternehmen in den Bereichen Stromversorgung, Öl, Gas, Transport und Fertigung bieten.

Die Lösung erweitere die bestehende "Fortinet Security Fabric" um Transparenz, Kontrolle und Schutz im IIoT, heisst es in der Mitteilung weiter. Sie helfe dabei, gewerbliche und industrielle Netzwerke von IoT-Geräten abzusichern.

Sicherheitsstrategie für IoT in der Industrie

"Durch Integrieren spezieller Sicherheits-Tools in eine einheitliche Security Fabric können Unternehmen Informationen über Bedrohungen in Echtzeit sammeln, korrelieren und ungewöhnliche Verhaltensweisen erkennen", verspricht Fortinet für seine neue Lösung.

"IoT-basierte Angriffe haben gezeigt, wie leicht Milliarden Geräte als 'Waffen' missbraucht und die digitale Weltwirtschaft, kritische Infrastrukturen und Millionen Benutzerdaten kompromittiert werden können", wirbt John Maddison, Senior Vice President of Products & Solutions bei Fortinet, für das Produkt. "Die Lösung bietet die notwendige Leistung und Threat Intelligence, um die mannigfaltigen Angriffsflächen, die durch das IoT entstehen, zu erkennen, zu segmentieren und somit zu schützen."

Webcode
DPF8_69596

Kommentare

« Mehr