40 neue Mitarbeiter

Infomaniak schafft Stellen und will gegen Dropbox antreten

Uhr | Aktualisiert

Der Westschweizer Hoster Infomaniak will die Zahl seiner Mitarbeiter um die Hälfte erhöhen. 40 neue sollen an Bord kommen. Firmengründer Boris Siegenthaler hat die operative Leitung des Geschäfts an Marc Oehler übergeben. Das Unternehmen plant zudem ein neues Angebot, um Dropbox die Stirn zu bieten.

(Source: obs/Infomaniak)
(Source: obs/Infomaniak)

Infomaniak sucht Verstärkung. Der Westschweizer Webhoster will die Zahl seiner Mitarbeiter um die Hälfte erhöhen. Mit 40 neuen Stellen plant das Unternehmen, seine Abteilung für Forschung und Entwicklung auszubauen. Ziel sei es, das Angebot an Cloud-Diensten für KMUs und Webagenturen voranzutreiben, teilt Infomaniak mit.

Die neuen Mitarbeiter sollen laut Mitteilung daran arbeiten, einen Schweizer Cloud-Speicherdienst fertigzustellen. Dieser soll ein breites Publikum adressieren und "etablierten Akteuren wie etwa Dropbox Konkurrenz machen", wie es in der Mitteilung heisst.

Zudem will Infomaniak weitere Angebote ausbauen. Bei der Vergabe von Webdomains garantiert das Unternehmen eigenen Angaben zufolge, dass ein Kunde seinen Domainnamen niemals verliert - selbst wenn er vergisst, dafür zu zahlen. Ferner führt Infomaniak für seinen Newsletter-Versanddienst neue Funktionen ein. Darunter fielen etwa ein Szenario-Editor oder A/B-Tests, heisst es weiter.

Marc Oehler steigt zum operativen Leiter auf

Infomaniak stellt auch sein Management um. Firmengründer Boris Siegenthaler übergab die operative Leitung des Geschäfts an Marc Oehler, wie das Unternehmen mitteilt. Er habe das Amt des Chief Operating Officer (COO) vor wenigen Monaten übernommen. Siegenthaler könne sich indes auf strategische Projekte wie etwa die Entwicklung neuer Services und die Erschliessung neuer Märkte konzentrieren, schreibt Infomaniak in der Mitteilung.

Oehler stiess gemäss Mitteilung 2004 als technischer Supportmitarbeiter zu Infomaniak. Später verantwortete er als Produktmanager die Einführung neuer Angebote in den Bereichen Web-, E-Mail- und Cloud-Hosting. 2015 stieg er zum Leiter der Kundenbetreuung auf. In seiner neuen Rolle als COO soll Oehler dazu beitragen, Projekte schneller umzusetzen.

Siegenthaler blickt optimistisch voraus. "Ich bin überzeugt, dass die Vergrösserung unserer Teams dem Unternehmen erlauben wird, einen neuen Innovationszyklus einzuleiten. Wir werden damit Marktanteile erobern", lässt sich der Gründer von Infomaniak in der Mitteilung zitieren. Das Unternehmen erziele einen Viertel seines Umsatzes im Ausland und plane, seinen Wachstumskurs auch im europäischen Markt fortzusetzen.

Webcode
DPF8_73681

Kommentare

« Mehr