Cybersecurity auch für Nicht-Informatiker

ETH Zürich gründet "School for Continuing Education"

Uhr | Aktualisiert

Die ETH Zürich hat einen neuen Weiterbildungsbetrieb gegründet: die "School for Continuing Education". Ausser massgeschneiderten Bildungsangeboten zählen Cybersecurity und Data Science zu den Schwerpunktthemen. Die Angebote sollen insbesondere Fachkräfte aus der Wirtschaft ansprechen.

(Source: michaeljung / Fotolia.com)
(Source: michaeljung / Fotolia.com)

Die ETH Zürich hat eine Weiterbildungsstätte gegründet. Sie heisst "School for Continuing Education". Im Zentrum stehen Lehrangebote zu Cybersecurity und Data Science, wie die ETH mitteilt. Mit dem Angebot will die Hochschule insbesondere Fachkräfte aus der Wirtschaft adressieren.

Im Herbst lanciert die neue Weiterbildungseinrichtung zwei Cybersecurity-Programme:

  • Der DAS (Diploma of Advanced Studies) Cyber Security richtet sich an Mitarbeiter in Unternehmen, in der Verwaltung und der Armee, die eine Ausbildung in Informatik haben. Sie sollen die Grundlagen im Bereich Informationssicherheit lernen und sich mit aktuellen Ergebnissen und Erkenntnissen aus der Forschung auseinandersetzen. Die Studiengebühren betragen 18'000 Franken, wie die ETH auf Anfrage mitteilt.

  • Der CAS (Certificates of Advanced Studies) Cyber Security richtet sich an einen breiteren Kreis. Die ETH will mit dem Angebot Interessierte ohne Informatik-Kenntnisse ansprechen, etwa Kaderleute, die im beruflichen Alltag mit Fragen zur Informationssicherheit konfrontiert sind und sich ein fundiertes Grundwissen aneignen möchten. Kostenpunkt: 12'000 Franken.

Massgeschneiderte Weiterbildungen

Die ETH will mit der neuen Einrichtung auch personalisierte Weiterbildungen anbieten. Diese richten sich insbesondere an Fachleute aus der Industrie, etwa im Bereich Fertigungstechnologie. ETH-Professoren aus acht Departementen würden die Teilnehmer persönlich betreuen und mit ihnen individuelle Studienpläne zusammenstellen. Ziel sei es, praxisrelevantes Wissen zu vermitteln. Demenstsprechend würden die Interessen der jeweiligen Arbeitgeber berücksichrtigt.

Im Rahmen dieses Angebots sind die Studienplätze auf 50 Teilnehmer begrenzt. Die Weiterbildung dauer mindestens zwei Monate bei einem Vollzeitpensum und maximal ein Jahr im Falle eines Teilzeitstudiums. Das personalisierte Weiterbildungsangebot kostet 16'600 Franken.

"Wir brauchen mehr Flexibilität und Dynamik in der Weiterbildung, damit wir schnell auf zukünftige Anforderungen reagieren können", lässt sich ETH-Rektorin Sarah Springman, in der Mitteilung zitieren. Die ETH sei offen für Anregungen aus der Praxis, um das Angebot laufend ausbauen zu können.

Anerkannte Bildungszertifikate

Das Angebot der "School for Continuing Education" gliedere sich in vier Teilbereiche: "Environment, Infrastructure & Architecture", "Technology, Management & Innovation", "Public Policy & Governance" und "Health, Life & Natural Science". Die Bildungszertifikate wie etwa Master of Advanced Studies oder Certificates of Advanced Studies, welche die ETH heute anbietet, würden in diese Bereiche integriert und weiter verbessert, teilt die Hochschule mit. Zudem bereite die ETH rund 20 neue Weiterbildungsprogramme vor, die in den kommenden zwei Jahren starten sollen.

Webcode
DPF8_88224

Kommentare

« Mehr