Partnerschaft im Open-Source-Umfeld

Was Adfinis Sygroup und Softwareone verbindet

Uhr | Aktualisiert

Adfinis Sygroup und Softwareone haben eine Partnerschaft geschlossen. Warum geht ein Open-Source-Spezialist eine Kooperation mit einem Unternehmen ein, das vor allem als Microsoft-Reseller bekannt ist? Die Redaktion hat nachgefragt, was sich die beiden Firmen von der Zusammenarbeit erhoffen.

(Source: rawpixel / CC0 Creative Commons / pixabay.de)
(Source: rawpixel / CC0 Creative Commons / pixabay.de)

Der Open-Source-Spezialist Adfinis Sygroup ist eine exklusive Partnerschaft mit Softwareone aus Stans eingegangen. Adfinis Sygroup ist auf Linux- und Open-Source-Technologien sowie auf Themen wie Devops, Automation, Container, Kubernetes, Clustering und Datenbanken spezialisiert. Von der Zusammenarbeit profitieren vor allem Unternehmen, die auf Linux- und Red-Hat-Technologien setzen.

Softwareone setzt nun exklusiv auf Adfinis Sygroup, wenn es um die Integration von Red-Hat-Technologien geht. Das Service-Angebot umfasst unter anderem Dienstleistungen rund um Red Hat Openshift, Red Hat Openstack und Red Hat Satellite. Adfinis Sygroup profitiere im Gegenzug von den Asset-Management-Fähigkeiten von Softwareone, heisst es in der Medienmitteilung.

Beide Unternehmen profitieren

Die Kooperation erstaunt, da Softwareone eher als Reseller von Microsoft-Technologien bekannt ist. Das Unternehmen bietet ausserdem Dienstleistungen für Software von IBM, Oracle, SAP und VMware an. Zum Beispiel Hilfe bei Procurement-Prozessen oder bei der Verwaltung von Software- und Cloud-Portfolios.

Red Hat ist auf der Website von Softwareone auf den ersten Blick nicht präsent und aktuell noch unter "Weitere Hersteller" gelistet. Das könnte sich aber bald ändern, sagt Sandro Köchli, Mitgründer und Verwaltungsrat von Adfinis Sygroup. Softwareone sei nämlich jetzt schon einer der grössten Red-Hat-Reseller in der Schweiz.

Für Softwareone sei die Kooperation sinnvoll, erklärt Köchli auf Anfrage der Redaktion. Das Unternehmen könne sein Open-Source-Portfolio so um weitere Services erweitern. Es sei nun in der Lage, seinen Kunden nicht mehr nur das Subscription-Geschäft, sondern auch Service-Dienstleistungen anzubieten. Adfinis Sygroup wiederum habe langjährige Erfahrung und Expertise auf dem Gebiet. Man könne die gefragten Dienstleistungen auf hohem Niveau ausführen und so seinen Kundenstamm erweitern, erklärt Köchli. Wichtige Themen seien SAP Hana, Systems Management sowie Container- und Cloud-Lösungen.

Fokus auf die Schweiz

Die beiden Unternehmen würden ideal zusammenpassen, sagt Köchli. Softwareone kenne sich hervorragend mit der Lizenzierung von Software aus und wolle im Service-Geschäft wachsen, Adfinis beherrsche die Integration der Technologien und habe sehr viel technisches Know-how.

Softwareone hilft Kunden auch, Software-Strategien zu erarbeiten, Anwendungen korrekt zu lizenzieren und ihren Lebenszyklus zu managen. Das Unternehmen bietet auch Unterstützung bei der Compliance an und ist laut eigenen Angaben in über 145 Ländern präsent. Aktuell sei die Partnerschaft noch auf die Schweiz beschränkt, sagt Köchli. Der Schritt ins Ausland sei nicht geplant, in Zukunft aber durchaus denkbar.

Michael Moser, Chief Commercial Officer bei Adfinis Sygroup, kommentiert: "Mit Softwareone als Partner können wir unsere Kunden beim Management ihres Red-Hat-Software-Portfolios noch besser und professioneller unterstützen." Auch Nunzio Panto, Head of Services bei Softwareone, wird in der Medienmitteilung zitiert: "Adfinis Sygroup hat sich in den letzten 18 Jahren zu einem der führenden Open-Source-Systemintegratoren entwickelt und zählt als Red-Hat-Premier-Partner zur treibenden Kraft rund um die digitale Transformation im hybriden Cloud-Umfeld."

Webcode
DPF8_92131

Kommentare

« Mehr