"Ready Stack"

Dell EMC schraubt weiter am Channelprogramm

Uhr | Aktualisiert

Dell EMC werkelt weiter an seinem Partnerprogramm. Anfang Jahr hatte der Hersteller verkündet, dass er auf den Channel setzt, um verlorene Marktanteile wettzumachen. Nun gab das Unternehmen seine weiteren Schritte bekannt: Ein neues Programm, neue Kompetenzen, mehr Anreize und Tools für die Partner.

(Source: FelixMittermeier / Pixabay.de)
(Source: FelixMittermeier / Pixabay.de)

Anfang Jahr hatte Dell EMC angekündigt, sein Channelprogramm umzukrempeln. Unter dem Motto "Simple, Predictable and Profitable" sollten etappenweise neue Partnerprogramme folgen, mit denen Dell EMC verlorene Marktanteile zurückgewinnen will. Nun kündigte der Hersteller die nächste Etappe an. Sie besteht aus einem neuen Programm namens Ready Stack, zusätzlichen Kompetenzen, mehr Anreizen und weiteren Tools für die Partner.

Im Rahmen des neuen Programms sollen Partner von Dell EMC Storage-Appliances zusammenstellen, verkaufen und implementieren können, wie der Hersteller mitteilt. Das Programm drehe sich um eine breite Auswahl an IT-Infrastrukturlösungen von Dell EMC. Der Hersteller nennt etwa seine Speicher-Lösungen Unity, SC Series, XtremIO und Isilon, PowerEdge-Server, Datenschutzlösungen sowie optional die Open-Networking-Lösungen von Dell EMC. Auch Hypervisors und Container-Lösungen von Partnern des Herstellers würden zur Auswahl stehen.

Mit dem Angebot will Dell EMC eine Lücke schliessen: Partner sollen ausser den schlüsselfertigen Produkten des Herstellers auch eigene Produktpakete schnüren können. Wer dabei auf Produkte von Dell EMC setzt, soll Leistungsanreize erhalten. Der Hersteller macht jedoch keine Angaben darüber, wie hoch oder in welcher Form diese Anreize anfallen.

Interessierte können sich am dem Partnerportal von Dell EMC für das Ready-Stack-Programm registrieren.

Neue Lösungskompetenzen

Im laufe dieses Jahres baut Dell EMC laut Mitteilung sein Angebot an Lösungskompetenzen aus. Partner sollen neue Kompetenzen zum Thema Internet der Dinge schon ab sofort erwerben können. In der zweiten Jahreshälfte folgen nach Angaben des Herstellers vier weitere Bereiche: "High Performance Computing", "Data Analytics", "Business Applications" und "Security".

Zudem will der Hersteller sein Angebot rund um das Thema Solution Deployment Competencies ausbauen. Mit diesen Kompetenzen könnten die Partner schneller wachsen: Wer das Angebot im vergangenen Jahr nutzte, verdoppelte das durchschnittliche Volumen seiner Deals, wie der Hersteller verspricht.

Punkte sollen Anreize schaffen

Mit einem punktebasierten Prämienprogramm will Dell EMC neue Anreize für seine Partner schaffen. Das Punktesystem heisst MyRewards Program und soll die bisherige Partner-Advantage- und Sell&Earn-Programme ablösen.

Das neue Programm biete bessere Leistungsanreize mit bis zu dreimal höheren Bonuszahlungen und der Möglichkeit, Prämien weltweit einfacher und schneller zu beanspruchen. Der Hersteller verspricht Belohnungen für Neugeschäfte, Storage-Aktualisierungen und für den Verkauf von Prosupport Plus.

Weitere Tools für die Partner

Schliesslich legte Dell EMC weitere Tools für seine Channelpartner auf. Das Demo-Programm biete Partnern die Möglichkeit, über Marketing Development Funds Lösungen für Demonstrationszwecke aus den Bereichen Storage, konvergente Infrastrukturen, hyperkonvergente Infrastrukturen und Datenschutz zu erwerben.

Das Proof-of-Concept-Programm verringere die Komplexität von Machbarkeitsstudien. Es vereinfache die Freigabeprozesse und soll Titanium-Partnern die Möglichkeit geben, eigene Proof of Concepts mit kostenloser Hardware und Software, ProSupport und Versand an den Standorten ihrer Kunden durchzuführen.

Dell EMC liefere seinen Partnern Marketing-Inhalte. Partner sollen Zugang zu den Forschungsergebnissen von Marktforschern erhalten und ihre Business Cases auf Basis von solchen Ergebnissen aufbauen können.

Webcode
DPF8_92232

Kommentare

« Mehr