Surface Hub 2

Microsoft zeigt mobiles Surface Hub mit 4k-Auflösung

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

Microsoft hat den Nachfolger seines interaktiven Whiteboards vorgestellt. Das Surface Hub 2 verfügt über ein 4k-Touch-Display und lässt sich mit anderen Displays zusammenschalten. Ausserdem soll der Hersteller auch einen iPad-Konkurrenten planen.

Microsoft hat den Nachfolger des interaktiven Whiteboards Surface Hub vorgestellt. Das neue Modell verfügt über einen 4k-Multi-Touch-Display mit einer Bildschirmdiagonalen von 50,5 Zoll. Das neue Modell ist deutlich kleiner als sein Vorgänger. Dieses war in den Grössen 84 und 55 Zoll erhältlich.

Das Surface Hub 2 soll stattdessen mit anderen Features punkten. So lassen sich etwa bis zu vier Whiteboards kombinieren und gemeinsam verwenden, wie der Hersteller schreibt. Dies funktioniere im Hoch- und im Querformat.

Das Surface Hub 2 lässt sich sozusagen auch zu einer Surface-Wall kombinieren. (Source: Microsoft)

Ein Whiteboard auf Rollen

Ein weiteres neues Feature: Microsoft machte das interaktive Whiteboard mobil. In Zusammenarbeit mit der Firma Steelcase kreierte der Hersteller eine Reihe von Halterungen mit Rädern für das Gerät. Wie mobil das Gerät wirklich ist, bleibt jedoch noch offen. Denn der Hersteller machte keine Angaben darüber, ob das Surface Hub 2 auch ohne Kabel auskommt.

Gemäss Mitteilung verfügt das Gerät im Format 3:2 über integrierte Lautsprecher und Mikrophone sowie rotierende 4k-Kameras. Es unterstützt diverse Microsoft-Applikationen, darunter Teams, Whiteboard, Office 365 und Windows 10. Nach Herstellerangaben könnten sich mehrere Personen gleichzeitig auf dem Gerät einloggen.

Microsoft will das Surface Hub 2 in diesem Jahr mit ausgewählten Kunden testen. Ab 2019 soll es im Handel erhältlich sein.

Microsoft soll Apples iPad den Kampf ansagen

Der Hersteller soll zudem ein neues Surface-Tablet zum kleinen Preis planen, wie Bloomberg berichtet. Die Nachrichtenagentur beruft sich dabei auf anonyme Quellen. Das neue Surface-Tablet soll rund 400 US-Dollar kosten und Apples iPad konkurrieren. Es soll noch in der zweiten Hälfte 2018 im Handel erscheinen.

Laut dem Bericht verfügt das Gerät über einen 10-Zoll-Bildschirm sowie USB-C-Anschlüsse. Das Gehäuse soll zudem mit abgerundeten Ecken daher kommen – ein Bruch mit dem kantigen Design der Surface-Familie bisher. Die Akkuleistung soll ein paar Stunden geringer sein, als bei den Surface-Pro-Produkten.

Ein Pressesprecher wollte auf Anfrage Bloombergs den Bericht nicht kommentieren.

Webcode
DPF8_92683

Kommentare

« Mehr