Hands-on: Devolo Gigagate

Das kabellose Netzwerkkabel

Uhr | Aktualisiert

Der für seine Powerline-Adapter bekannte deutsche Hersteller Devolo hat ein neues Ass im Ärmel: das Gigagate. Das System verbindet TV, Spielkonsole und NAS mit dem Router. Die Redaktion hat das Gigagate getestet.

Das Gigagate ersetzt das LAN-Kabel vom Router ins Wohnzimmer (Quelle: Devolo).
Das Gigagate ersetzt das LAN-Kabel vom Router ins Wohnzimmer (Quelle: Devolo).

Auspacken, Stromversorgung anschliessen, Netzwerkkabel vom Router in die Basis stöpseln, Satellit mit Fernseher und Spielkonsole verbinden. Fertig. Das Gigagate von Devolo ist in weniger als 10 Minuten installiert. Keine Software, keine Codes, keine Schwierigkeiten. Es ist der Inbegriff von Plug-and-Play.

Wozu braucht man das? Das Gigagate bringt eine LAN-Verbindung an Orte, wo keine LAN-Kabel liegen und man auch keine ziehen kann oder möchte.

Bis zu 1 Gigabit pro Sekunde Datendurchsatz

Bestehend aus einer Basis-Station und einem Satelliten baut das Gigagate vier parallele Funk-Verbindungen über das 5-Gigahertz-Frequenzband mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1300 Megabit pro Sekunde auf.

Devolo verspricht Datendurchsatzraten bis zu 1 Gigabit pro Sekunde. Das Gigagate wird so zur drahtlosen Verlängerung des Routers.

Der Satellit bietet vier Fast-Ethernet-Anschlüsse mit 100 Megabit pro Sekunde und einen Gigabit-Port mit 1000 Megabit pro Sekunde. Letzterer erfüllt seinen Zweck nur, wenn der Router Gigabit-Ethernet unterstützt.

Das Gigagate-Starterset besteht aus Basisstation und einem Satelliten (Quelle: Devolo).

Eigenes WLAN im 2,4-GHz-Spektrum

Zusätzlich zur Verlängerung des LAN spannt der Satellit ein eigenes 2,4-GHz-WLAN auf. SSID und Passwort stehen auf der Unterseite des Satelliten. Wer sie verändern will, muss Devolos Software installieren.

Die Datenrate, die der Satellit über seine Anschlüsse weitergibt, schwankt je nachdem, wo der Satellit platziert ist. Im Test der Redaktion war sie durchweg hoch. Der Test fand in einer Zweieinhalb-Zimmer-Wohnung ohne durchgehende Wände statt.

So stellt sich Devolo ein mögliches Anwendungsszenario vor (Quelle: Devolo).

Starter-Set kostet knapp 280 Franken

Wer seinen Fernseher, seine Spielkonsole oder sein NAS schnell und ohne technisches Know-how mit dem Router verbinden will, ist mit dem Gigagate sehr gut bedient. Vor allem wenn der Router in einem anderen Raum steht.

Devolo bietet das Gigagate als Starter-Set bestehend aus Basis und einem Satelliten für 279,90 Franken. Ein zusätzlicher Satellit kostet 169 Franken.

Webcode
DPF8_35636

Kommentare

« Mehr