Podium

Sascha Meier über die Auswirkungen von HCI auf den Hardwaremarkt

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

Immer mehr Hersteller drängen auf den Markt für Hyperconverged Infrastructure. Die vorkonfigurierten Systeme lassen sich leichter implementieren und konfigurieren als herkömmliche Hardware und liegen daher voll im Trend. Sascha Meier, Field CTO bei Dell EMC, spricht darüber, wie sich diese Entwicklungen auf den Hardwaremarkt auswirken und worauf Channelpartner achten müssen.

Sascha Meier, Field CTO bei Dell EMC. (Quelle: Dell EMC)
Sascha Meier, Field CTO bei Dell EMC. (Quelle: Dell EMC)

Was sollte bei Hyperconverged Infrastructure (HCI) alles in einer Box stecken?

Sascha Meier: Hyperconverged Infrastructure zeichnet sich dadurch aus, dass CPU-, Memory- und Storage-Ressourcen mittels Software gleichzeitig auf einem Standard-X86-Server zur Verfügung gestellt werden können. Oft werden zusätzlich auch Business-Continuity-, Disaster-Recovery- und Data-Protection-Lösungen zentral bereitgestellt. Einige wenige HCI-Lösungen wie unsere VxRack-Systeme beinhalten sogar eine Software-defined-Network-Lösung.

Welchen Einfluss hat Hyperconverged Infrastructure auf den Hardwaremarkt?

HCI-Lösungen haben einen direkten Einfluss auf reine Storage-Hersteller, da hier kein externes Speichersystem benötigt wird. Für Anbieter von Infrastrukturlösungen wie Dell EMC heisst dies lediglich eine Verlagerung von dedizierten Servern und Storage-Plattformen zu hyperkonvergenten Infrastrukturplattformen und hat dementsprechend keine negativen Auswirkungen.

Inwieweit führt der HCI-Boom zu einer Konsolidierung bei reinen Server-, Netzwerkkomponenten-, und Storageherstellern?

Dies wird sich künftig zeigen. Sicherlich findet generell eine Konsolidierung im Markt statt, denn viele Kunden wollen mit weniger, dafür aber strategisch ausgewählten Partnern zusammenarbeiten. Der HCI-Boom trägt seinen Teil dazu bei. So wurde bereits eines der zwei bekannten HCI-Start-ups von einem grossen Hersteller gekauft. Dell Technologies ist in diesem Zusammenhang in einer extrem komfortablen Situation, da wir der einzige HCI-Lösungsanbieter sind, der eine eigene End-to-End-Lösung anbieten kann: X86 Compute Node, Hypervisor (VMware), Software-defined-Storage, Software-defined-Network sowie Data Protection. Dies ist absolut einzigartig und ermöglicht den Kunden die bestmögliche Leistung und Vereinfachung.

Wie ist der Channel von diesen Entwicklungen betroffen?

Der Channel kann sich den HCI-Boom zunutze machen, da auch viele kleinere und mittelgrosse Kunden an HCI-Lösungen interessiert sind. All unsere Partner können direkt vom grossen Erfolg der HCI-Lösungen profitieren.

Was müssen Reseller und Integratoren mitbringen, um mit HCI Geld zu verdienen?

Kundenbeziehungen und Fachwissen. Diesbezüglich unterscheiden sich HCI-Lösungen nicht von konventionellen IT-Infrastrukturlösungen.

Webcode
DPF8_47592

Kommentare

« Mehr