Termin verschoben

Nächste Cebit findet erst im Juni statt

Uhr | Aktualisiert

Die Cebit 2018 wird am 11. Juni starten. Der Veranstalter will den Abstand zu anderen Messen im Frühjahr vergrössern. Die Cebit wird für Fachbesucher einen Tag kürzer ausfallen.

(Quelle: Sceenshot Cebit)
(Quelle: Sceenshot Cebit)

Erstmals in ihrer Geschichte wird die Cebit 2018 nicht im März stattfinden. Die Veranstalter, die Deutsche Messe, hat den Termin um drei Monate nach hinten verschoben. Die Cebit 2018 wird vom 11. bis zum 15. Juni in Hannover stattfinden, teilt die Deutsche Messe mit.

"Wir werden die CeBIT zu Europas führender Eventplattform und zum Festival für digitale Technologie, digitale Innovation und Geschäftsanbahnung der digitalen Wirtschaft umbauen", begründet Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe, die Entscheidung.

Für das Fachpublikum wird die Veranstaltung einen Tag kürzer sein. Der erste Tag der fünftägigen Veranstaltung lege den "Fokus auf die Diskussion zwischen den Topentscheidern der Digitalindustrie und der Politik".

Ab 2018 gibt es Konzerte an der Cebit

Der Tag ist für die Presse reserviert. Erst danach öffnet sich die Messe für das Fachpublikum. Am letzten Tag werde die Veranstaltung für das allgemeine Publikum geöffnet. Die Messe soll zudem einen stärkeren "Eventcharakter" erhalten. So sollen etwa auch Konzerte stattfinden, schreibt Heise.

Durch den späteren Veranstaltungstermin schafft die Cebit mehr Zeit zwischen sich und den grossen Messen des Frühjahrs: der CES in Las Vegas und den Mobile World Congress in Barcelona. Dadurch könnten mehr Hersteller dazu bewogen werden, ihre neuen Produkte an der Cebit zu präsentieren. Auch das bessere Wetter im Juni wolle die Messe für mehr Veranstaltungen ausserhalb der Messehallen nutzen.

Webcode
DPF8_33058

Kommentare

« Mehr