Für Entwickler

Microsoft bringt Virtual-Reality-Kits von Acer und HP

Uhr | Aktualisiert

Die neuen Virtual-Reality-Brillen von Acer und HP können nun bei Microsoft vorbestellt werden. Vorerst allerdings nur in den USA und Kanada.

Quelle: Screenshot von youtube.com/watch?v=1nlcdDNOdm8
Quelle: Screenshot von youtube.com/watch?v=1nlcdDNOdm8

Entwickler in den USA und Kanada können Microsofts Devolopment Kits für Virtual-Reality-Anwendungen vorbestellen. Die Hardware von Acer und HP gibt es im Microsoft Store. Der Konzern stellte zudem einen "Windows Mixed Reality Motion Controller" vor.

Das Gerät von Acer kostet 299 US-Dollar, das von HP 329 Dollar. Passend dazu empfiehlt Microsoft das Windows 10 Creators Update, das Windows-Insider-Programm, Unity 3D und Visual Studio 2017.

Für die Entwicklung sei ein Core-i7-Prozessor mit 6 oder mehr Kernen oder ein AMD Ryzen 7 1700 mit 8 Kernen und 16 Threads notwendig. Auch für die Grafikkarte gibt es Vorgaben: Mindestens eine AMD Radeon RX 480 (8 GB) oder eine Nvidia GTX 980/1060. Die Hardware muss DX12 und WDDM 2.2 unterstützen. Entwickler brauchen zusätzlich mindestens 16 GB RAM und 10 GB freien Speicher.

Das Display sollte mindestens eine Farbtiefe von 32 Bit und eine Auflösung von 800×600 Pixeln haben. Um die Headsets zu verbinden, braucht es USB-, HDMI-, Displayports oder Bluetooth.

Wann die Angebote in die Schweiz kommen, ist noch nicht bekannt.

Webcode
DPF8_40300

Kommentare

« Mehr