Schweizer Cloud-Hoster gibt Mehrheit ab

Telekom Austria übernimmt Exoscale

Uhr | Aktualisiert

A1 Digital, eine Tochterfirma von Telekom Austria, hat den Lausanner Cloud-Hoster Exoscale übernommen. Mit der Übernahme will der Telko in den Markt für Infrastructure-as-a-Service einsteigen.

(Source: Doc RaBe / Fotolia.com)
(Source: Doc RaBe / Fotolia.com)

Der Schweizer Cloud-Hoster Exoscale geht in die Hände von Telekom Austria über. A1 Digital, eine Tochtergesellschaft des österreichischen Telkos, erwarb die Mehrheit des in Lausanne beheimateten Unternehmens. A1 Digital übernahm auch die Anteile von Swisscom Ventures und der Anaroll Holding, wie das Unternehmen mitteilt.

Telekom Austria will über die Plattform von Exoscale eigene Cloud-Dienste wie etwa Infrastructure-as-a-Service anbieten. Das Unternehmen positioniere sich als "regionaler Player nach EU-Recht", heisst es in der Mitteilung. Zu diesem Zweck werde A1 Digital weitere Standorte in Österreich und Deutschland gründen. Die Tochterfirma des Telkos wird "noch im Sommer einen Exoscale Zugangspunkt in Wien eröffnen", lässt sich Elisabetta Castiglioni, CEO von A1 Digital, in der Mitteilung zitieren.

Exoscale beschreibt den neuen Eigentümer als Partner und die Übernahme als Expansionsschritt für den Cloud-Anbieter. "Wir freuen uns, dass Exoscale nun seine derzeitige Schweizer Präsenz ausbauen und eine echte Alternative zu US-geregelten Lösungen für den europäischen Markt bieten wird", kommentiert Antoine Coetsier, CEO und Mitgründer von Exoscale, die Übernahme.

Exoscale bietet Infrastruktur, Rechenleistung, Netzwerkkapazität und Speicher aus der Cloud. Zu den Kunden des Lausanner Unternehmens zählen gemäss Mitteilung Swisscom und das Cern.

Webcode
DPF8_55190

Kommentare

« Mehr