Security neu auch für Apple-Geräte

Mobileiron springt über OS-Grenze

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

Mobileiron hat ein neues Release angekündigt. Damit will der Security-Anbieter künftig auch Apple-Produkte schützen.

(Source: Aleksejs Pivnenko / Fotolia.com)
(Source: Aleksejs Pivnenko / Fotolia.com)

Der kalifornische Security-Anbieter Mobileiron erweitert seinen Schutzschild: Mit einem neuen Release sollen künftig auch Apple-Geräte gesichert sein. Die Lösung verfolge dabei das gleiche Sicherheitskonzept wie die bisherigen Lösungen, teilt das Unternehmen mit.

"Mit unseren neuen MacOS-Ressourcen können die CIOs nicht nur den bereits vorhandenen Mac-Bestand effizient sichern, sondern Macs auch einer breiteren Gruppe von Mitarbeitern als eine vom Unternehmen autorisierte Plattform anbieten", sagt Barry Mainz, Präsident und CEO von Mobileiron.

Die Lösung schütze dabei alle auf dem Mac befindlichen und abgehenden Daten sowie die Daten in der Cloud. Zudem lege sie mit Richtlinien fest, welche Apps die Mitarbeiter auf ihre Geräte herunterladen dürfen.

Mit dem neuen Release sollen IT-Verantwortliche alle Endpunkte im Unternehmen in einer zentralen Konsole verwalten können. (Source: Mobileiron)

Webcode
DPF8_56076

Kommentare

« Mehr