Retail-Event: Inspiration Day 2017

Axis zeigt Lösungen für den Handel

Uhr | Aktualisiert

Axis Communications hat an einem Inspirations-Event Lösungen für Pick-Up-Stationen und Analytics vorgestellt. Die Teilnehmer zeigten sich interessiert an den neuen Projektgeschäften.

Mirko Ambrico (l.), Key Account Manager Schweiz, und Ralph Siegfried, Consultant, Business Development Retail, von Axis Communications. (Source: Netzmedien)
Mirko Ambrico (l.), Key Account Manager Schweiz, und Ralph Siegfried, Consultant, Business Development Retail, von Axis Communications. (Source: Netzmedien)

Die Canon-Tochter Axis Communications hat vergangenen Mittwoch seinen ersten "Retail-Event: Inspiration Day" in der Schweiz veranstaltet. Zehn Partner kamen ins Holiday Inn in Oerlikon und erfuhren von neuen Möglichkeiten für Projektgeschäfte mit Handelsunternehmen.

Ralph Siegfried, Consultant, Business Development Retail beim Netzwerkkamerahersteller Axis, sprach über Click+Collect-Lösungen. Mit Pick-Up-Stationen könnten Handelsunternehmen bis zu einem Drittel ihrer Versandkosten einsparen. Ein weiterer Vorteil der Abholstation sei, dass der Kunde wieder in den Laden komme, was Upselling-Möglichkeiten biete. Siegfried glaubt, dass bis 2021 mehr als 9 von 10 Einzelhändlern eine Pick-Up-Lösung anbieten.

Bei bis zu 40 Prozent der Bestellungen gebe es Probleme bei der Abholung, sagte Siegfried. Abhilfe könnten Pick-up-Boxen in Kombination mit einer Kamera schaffen. So könne die Kamera zum Einscannen von QR-Codes oder zur Gesichtserkennung dienen. Ausserdem erlaube sie zusätzliche Auswertungsmöglichkeiten wie das Zählen, Alter, Geschlecht oder Stimmung der Kunden.

Ralph Siegfried, Consultant, Business Development Retail, von Axis Communications. (Source: Netzmedien)

Mit Kameras das Kundenverhalten analysieren

Als zweite Lösung stellte Siegfried die Axis Analytics Solutions vor, mit der Händler über Überwachungskameras detaillierte Daten zum Kundenverhalten gewinnen könnten. So liesse sich unter anderem die Effizienz von Marketingaktionen auswerten oder der Laufweg und die Stopps der Kunden darstellen.

Dafür seien alle möglichen Vertriebsmodelle denkbar, je nachdem wie gross das Know-how des Kunden sei. Sicher aber müsste der Axis-Partner die Daten für seinen Kunden auswerten, weil diesen dafür die Zeit und das Wissen fehle. Siegfried empfahl, sich etwa mit Consultants und Datenanalysten zusammenzutun, um die Daten für den Kunden aussagekräftig auswerten zu können.

Neue Geschäftsfelder entdecken

Fast keiner der Anwesenden Axis-Partner bietet seinen Kunden Pick-up- und Analytics-Projekte an. Siegfried bemerkt, dass dafür eine gewisse Einarbeitungszeit nötig sei, er rechnet aber mit grossem Wachstum im Markt. Ausserdem profitierten Anbieter von einem langfristigen Geschäft, bei dem sie nah beim Kunden seien.

Die Besucher fanden das neue Eventformat inspirierend, wie mehrere sagten. So könnten sie neue Geschäftsfelder entdecken, mit denen sie sich von der Konkurrenz abheben könnten. Von den Pick-up- und insbesondere Analytics-Lösungen zeigten sie sich angetan. Manch einer sagte, er wolle seine Kunden darauf ansprechen. Um solche Lösungen anbieten zu können, sei es aber wichtig, erstmal die richtigen Ansprechpartner zu finden, wie ein Teilnehmer bemerkte.

Bei Interesse wolle Axis weitere solcher Inspirations-Events im kleinen Rahmen veranstalten. Denkbar sei auch, dass der nächste Event am DACH-Sitz von Axis in München stattfindet, inklusive Anreise und Übernachtungsmöglichkeit für die Schweizer Partner. Mögliche weitere Themen seien etwa Thermalkameras und Musik/ Durchsagen.

Webcode
DPF8_71988

Kommentare

« Mehr