Geschäftszahlen

Digitec Galaxus blickt auf ein gutes Jahr zurück

Uhr | Aktualisiert

Digitec Galaxus hat das Geschäftsjahr 2017 trotz des Verlusts von Kundendaten positiv abgeschlossen. Der Schweizer Händler stellte über 300 neue Mitarbeiter ein.

Das Warenlager von Digitec Galaxus in Wohlen (Source: Digitec Galaxus)
Das Warenlager von Digitec Galaxus in Wohlen (Source: Digitec Galaxus)

Digitec Galaxus konnte seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2017 auf 861 Millionen Franken steigern. Im Vorjahr lag er bei 725 Millionen und damit rund 19 Prozent tiefer, wie der Schweizer Händler mitteilt. "2017 war für uns ein hervorragendes Jahr", zitiert das Unternehmen seinen CEO Florian Teuteberg.

Der reine Warenertrag belief sich 2017 auf 834 Millionen Franken. 2016 waren es 704 Millionen. Digitec konnte im rückläufigen Elektronik-Segment wachsen. "Galaxus wächst aber deutlich ausgeprägter", heisst es in der Mitteilung des Unternehmens.

Ausbau des Lagers ermöglicht Wachstum

Digitec Galaxus vollendete im September den Ausbau seines Lagers in Wohlen. Es sei nun so gross wie sieben WM-Fussballfelder und mit Robotern und Förderbändern teilautomatisiert. Mit der Expansion sei die Logistik von Digitec Galaxus bereit für eine Verdoppelung des Versandvolumens. Im Juni eröffnete das Unternehmen in Genf seinen schweizweit zehnten Shop.

Seit Oktober 2016 können Händler ihre Produkte via galaxus.ch vertreiben. Qualipet, Ikarus, Beliani, Kare und Globus nutzen mittlerweile das Angebot. Seit Ende 2017 bietet Digitec Galaxus über eine Million Produkte an. Das Portfolio habe sich 2017 mehr als verdoppelt.

Neues Treueprogramm

Im April 2017 führte das Unternehmen mit "DG Play" und "Galaxus Play" zudem ein neues Treueprogramm ein. Seither werden Kunden mit Punkten, Levels und Auszeichnungen belohnt, wenn sie einkaufen, über Produkte diskutieren oder Bewertungen abgeben.

Seit Oktober 2017 können Kunden ihre bei Digitec und Galaxus gekauften Produkte am selben Ort weiterverkaufen. Die Kunden hätten so mehrere Tausend gebrauchte Artikel weiterverkauft.

Expansion und Verlust von Kundendaten

Nun will der Schweizer Onlinehändler nach Deutschland expandieren. "Wenn wir in Deutschland erfolgreich sind, werden wir mit Galaxus in weitere Länder expandieren", sagt Teuteberg.

Einen Wermutstropfen gab es allerdings doch: Digitec Galaxus musste 2017 auch den Verlust von Kundendaten eingestehen. Betroffen sind Kunden, die sich zwischen 2001 und 2014 bei Digitec registrierten.

Digitec Galaxus stellte im vergangenen Jahr über 300 neue Mitarbeiter ein. Ende 2016 beschäftigte das Unternehmen 828 Personen, Ende 2017 waren es 1156.

Webcode
DPF8_74497

Kommentare

« Mehr