Be an Innovator 2017

Schweizer Team gewinnt Start-up-Wettbewerb

Uhr | Aktualisiert

Team Skipper aus der Schweiz hat bei einem Wettbewerb für Start-ups gesiegt. Es gewann 8000 Euro und Betreuung durch Bearingpoint.

Die diesjährigen Gewinner des "Be an Innovator Awards" von Bearingpoint: Andreas Beirholm (2.v.l.) und Timarian Rust (2.v.r.) mit den Jurymitgliedern Kai Wächter (1.v.l.) und Kiumars Hamidian (1.v.r)
Die diesjährigen Gewinner des "Be an Innovator Awards" von Bearingpoint: Andreas Beirholm (2.v.l.) und Timarian Rust (2.v.r.) mit den Jurymitgliedern Kai Wächter (1.v.l.) und Kiumars Hamidian (1.v.r)

Bearingpoint hat den Start-up-Wettbewerb Be an Innovator 2017 durchgeführt. Skipper aus der Schweiz gewann das Finale in Berlin. Insgesamt waren zehn Teams von Hochschulen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Rumänien am Start.

Das Skipper-Team eroberte Platz 1 und erhielt dafür 8000 Euro und ein Jahr Betreuung durch Bearingpoint. Die Studenten der Uni St. Gallen entwickelten eine Lösung für höhere Preistransparenz und Benchmark-Möglichkeiten in der Logistik. Skipper soll zuerst im Frachtcontainermarkt auf der Handelsroute EU-USA zum Einsatz kommen. Dieser sei für KMUs teilweise undurchsichtig.

Den zweiten Platz gewann Inveox der Technischen Universität München, den dritten Retail-Quant der Universität Göttingen. Das Preisgeld betrug insgesamt 12000 Euro.

Webcode
DPF8_41816

Kommentare

« Mehr