Lichtblick im Desktop-Markt

Mini-PCs verkaufen sich gut

Uhr | Aktualisiert

Das Verkaufsvolumen von Mini-PCs steigert sich. Als einzige Devices im Desktop-Segment sind die Verkäufe von Mini-PCs nicht eingebrochen.

(Source: PublicDomainPictures / Pixabay)
(Source: PublicDomainPictures / Pixabay)

Kleinformatige PCs verkaufen sich als einzige Devices im Desktop-Segment gut, schreibt Context. Das europäische Marktforschungsunternehmen sagt, das Verkaufsvolumen von Mini-PCs sei seit dem letzten Jahr in Europa um 18 Prozent gestiegen. Dies in einem Desktop-Markt, der in derselben Zeit sieben Prozent an Salesvolumen verloren habe.

Die Schweiz liegt genau in diesem Schnitt – hierzulande haben sich die Mini-PC-Verkäufe um 18 Prozent gesteigert seit 2016. In Spanien gab es laut Context gar eine Verkaufssteigerung von 93 Prozent.

Die Top-3-Anbieter in dem Segment seien derzeit Lenovo, HP und Intel, schreibt Context weiter. Aber auch Littlebit, Asus und Acer verkaufen PC-Leichtgewichte, die wenig bis sehr wenig Platz einnehmen.

Webcode
DPF8_64213

Kommentare

« Mehr