AWS sorgt für Gewinn

Amazon verbucht Rekordjahr

Uhr | Aktualisiert

Amazon hat 2017 den höchsten Umsatz und Gewinn der Firmengeschichte verbucht. Für eine positive Bilanz sorgte Amazon Web Services. Das internatonale Geschäft bleibt das Sorgenkind.

(Source: bilderbox / Fotolia.com)
(Source: bilderbox / Fotolia.com)

Der Handelsriese und Cloud-Anbieter Amazon hat ein Rekordjahr verbucht. Wie das Unternehmen mitteilt, stieg der Umsatz 2017 um 31 Prozent auf 178 Milliarden US-Dollar. Auch der Gewinn erreichte einen Höchsttand. Unter dem Strich stand ein Nettogewinn von 3 Milliarden Dollar. Dies sind 600 Millionen mehr als noch im Vorjahr, wie dem Geschäftsbericht zu entnehmen ist.

Auch dank der US-Steuerreform konnte das Unternehmen den Gewinn steigern. Den Sondereffekt durch die Steuerreform beziffert Spiegel Online im vierten Quartal auf rund 800 Millionen US-Dollar. Die Regierung unter Trump senkte die Unternehmenssteuern von 35 auf 21 Prozent. Andere Unternehmen, wie etwa Google, Microsoft und Lenovo, mussten hingegen einmalig grosse Abschreibungen vornehmen.

Verluste im Ausland

Die 178 Milliarden Dollar Umsatz verteilen sich auf die Bereichen Produkt- und Service-Verkäufe. Mit Produkten setzte Amazon 118,6 Milliarden Dollar um und mit Services fast 60 Milliarden.

Mit dem Kerngeschäft im Onlinehandel macht Amazon nur in Nordamerika Gewinn. 2,8 Milliarden Dollar Gewinn verbuchte das Unternehmen. Im Vergleich dazu steht im internationalen Geschäft ein Minus von 3,1 Milliarden Dollar. Alle vier Quartale 2017 waren deutlich im Minus.

Das internationale Geschäft wuchs nicht so stark wie im Heimatmarkt. Die Umsätze in Nordamerika steigen um 33 Prozent, international hingegen nur um 23,4 Prozent.

AWS massgeblich für Gewinn

Wachstumstreiber schlechthin war erneut das Cloud-Geschäft mit Amazon Web Services. Der Jahresumsatz wuchs um 44 Prozent auf 17,5 Milliarden Dollar. Damit macht dieser Geschäftsbereich inzwischen einen Anteil von 10 Prozent am Gesamtumsatz aus.

AWS bleibt auch der Gewinnbringer für Amazon. Unter dem Strich steht ein Plus von 4,3 Milliarden Dollar, 1,2 Milliarden Dollar mehr als im Vorjahr. Ohne diesen Beitrag hätte Amazon das Jahr im Minus abgeschlossen.

Mehr Beschäftigte

Die Zahl der Angestellten wuchs im Jahresvergleich um 66 Prozent. 566'000 Personen arbeiten aktuell für das Unternehmen.

Für das erste Quartal 2018 erwartet Amazon einen Umsatz zwischen 47,75 bis 50,75 Milliarden Dollar. Dies entspricht einer Steigerung von 43 bis 42 Prozent im Jahresvergleich. Der Gewinn soll dabei zwischen 300 Millionen und 1 Milliarden Dollar liegen. Im ersten Quartal 2017 machte Amazon 1 Milliarde Dollar Gewinn.

Webcode
DPF8_78976

Kommentare

« Mehr