Streit mit Apple verhagelt Bilanz

Qualcomms Gewinn bricht ein

Uhr | Aktualisiert

Qualcomms Gewinn ist unter dem Strich um knapp 90 Prozent gegenüber dem Vorjahr eingebrochen. Der Patentstreit mit Apple sowie weitere Rechtsfälle und Strafzahlungen verhagelten dem Halbleiterhersteller die Bilanz.

(Source: Onypix / Fotolia.com)
(Source: Onypix / Fotolia.com)

Qualcomm hat sein Geschäftsjahr mit rückläufigen Gewinn- und Umsatzzahlen bilanziert. Unter dem Strich schrumpfte der Gewinn des Halbleiterherstellers gegenüber dem Vorjahr um knapp 90 Prozent auf 200 Millionen US-Dollar. Der Umsatz des Herstellers fiel derweil um 5 Prozent auf 5,9 Milliarden Dollar. Dies geht aus Qualcomms Geschäftszahlen zum vierten Quartal 2017 hervor.

Der Patentstreit mit Apple verhagelte dem Halbleiterhersteller die Bilanz, wie etwa Techcrunch berichtet. Der Konflikt mit Apple begann vor über einem Jahr und eskalierte im vergangenen Monat. Qualcomm warf Apple vor, gegen drei Patente verstossen zu haben. Das Lizenzgeschäft mit Patenten ist neben der Herstellung von Chips ein Kerngeschäft von Qualcomm. Der Hersteller will nun Apple mittels gerichtlicher Verfügung verbieten, iPhones in China zu produzieren und zu verkaufen.

Auch weitere pendente Rechtsfälle sowie Strafzahlungen belasten Qualcomms Bücher:

Webcode
DPF8_66794

Kommentare

« Mehr