Zwischenbericht

Itelligence setzt Wachstumskurs fort

Uhr | Aktualisiert

Itelligence hat die Zahlen für die ersten drei Quartale seines Geschäftsjahres vorgelegt. Der Umsatz stieg deutlich. Die DACH-Region blieb jedoch etwas zurück.

Der IT-Dienstleister Itelligence ist in den ersten drei Quartalen seines Geschäftsjahres deutlich gewachsen. Wie das Unternehmen mitteilt, stieg der Umsatz im Jahresvergleich von 497 auf rund 553 Millionen Euro. Dies entspricht einem Zuwachs von 11,3 Prozent.

Etwas mehr als die Hälfte der Zugewinne erfolgten organisch. Die Zukäufe der Unternehmen ITML und BIT machten 5 Prozentpunkte des Wachstums aus. Der Betriebsgewinn nach Abschreibungen, vor Steuern und Zinsen (EBIT) sank jedoch von 20,6 Millionen auf 17,5 Millionen Euro. Schuld seinen "Projektanlaufkosten für IT-Projekte und Lösungen sowie Währungskursverluste".

Am deutlichsten stieg der Umsatz im Bereich Application Management. Das Plus lag bei rund 58 Prozent, von 52,6 auf 82,9 Millionen Euro. Das Beratungs- und Lizenzgeschäft wuchsen je um rund 7,5 Prozent. Etwas langsamer war der Anstieg im Bereich Outsourcing und Services, der um 2 Prozent zulegte.

Der Umsatz im DACH-Raum lag mit einem Plus von 9,5 Prozent etwas unter dem Geschäft im restlichen Westeuropa (Plus 17,4 Prozent) und Osteuropa (Plus 22,3 Prozent). Itelligence erwirtschaftet noch immer rund die Hälfte seines Umsatzes in der DACH-Region.

Das Unternehmen bestätigte die Prognose für das Gesamtjahr. Der Umsatz soll zwischen 740 bis 750 Millionen Euro liegen.

Webcode
ITM111603

Kommentare

« Mehr