Latitude 3300 Education und 75 4k Touch Monitor

Dell bringt Notebook und Monitor ins Klassenzimmer

Uhr

Dell lanciert ein Notebook und einen Monitor, die sich für die Anwendung im Bildungsbereich eignen sollen. Beide Geräte seien auf die Bedürfnisse von Schülern und Lehrern zugeschnitten.

Dell hat ein neues Notebook auf den Markt gebracht. Das Dell Latitude 3300 Education soll sich besonders gut für den Bildungssektor eignen. Das Notebook verfügt über ein 13-Zoll-Display mit integrierter Full-HD-Touch-Option. Die Akkulaufzeit soll bis zu 17 Stunden betragen. Im Inneren des Notebooks arbeiten je nach Ausstattung Intel-Celeron-, Pentium- oder Core-i5-Prozessoren. In Kombination mit DDR4-Speicherkapazitäten von 4 oder 8 GB sollen sie für eine besonders gute Rechenleistung sorgen. Das Gerät soll besonders robust sein. Dell habe es auf die überdurchschnittliche Belastung im Schulalltag hin überprüft. Es verfügt ausserdem über USB-C-Anschlüsse. Das Notebook Latitude 3300 Education ist ab sofort zum UVP von 657 Franken zuzüglich Mehrwertsteuer erhältlich.

75 4k Touch Monitor

Die Bildschirmdiagonale des neuen Monitors misst 75 Zoll. Es sind bis zu 20 Berührungspunkte im Bildschirm integriert. So können mehrere Nutzer gleichzeitig auf das Gerät zugreifen und miteinander interagieren. Die Touch-Funktion soll mit den gängigen Industrie-Standardsoftwares kompatibel sein. Die integrierte IPS-Technologie soll für ein scharfes Bild und einen weiten Betrachtungswinkel sorgen. RS232-, RJ45- und HDMI-CEC-Schnittstellen erlauben den Zugriff von andern Geräten auf den Bildschirm. Der 75 4k Touch Monitor wird vorraussichtlich ab Ende April im Handel erhältlich sein. Den Preis will bei Markteinführung bekannt geben.

Erst gestern kündigte auch Hersteller HP neue Chromebooks für den Bildungsbereich an. Lesen Sie hier mehr dazu.

Webcode
DPF8_123150

Kommentare

« Mehr