Mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Google verschenkt Stipendien für seine eigenen IT-Kurse

Uhr
von René Jaun und jor

Der Tech-Konzern Google verteilt kostenfreie Zugänge für seine IT-Onlinekurse. Wer diese bekommt, entscheiden Partnerorganisationen, darunter die regionalen Arbeitsvermittlungszentren des Kantons Zürich.

(Source: https://grow.google/intl/ch-de/google-certificates)

Google bringt ein neues Schulungsangebot in die Schweiz. Mit "Google Career Certificates" wolle man der Nachfrage nach neuen digitalen Fähigkeiten in der Schweiz nachkommen, teilt das Unternehmen mit. Ziel sei es, "die Schweiz auf dem globalen Arbeitsmarkt und als IT-Standort weiter zu stärken", lässt sich Patrick Warnking, Country Director von Google Schweiz, zitieren.

Mehrere Hundert Gratiskurse

Konkret umfasst das Angebot von Google Onlinekurse in den vier Bereichen IT-Support, Projektmanagement, Datenanalyse und UX-Design. Durch die Aneignung von fundierten Kompetenzen in diesen Bereichen könnten individuelle Profile gestärkt und ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöht werden, schreibt Google. Die Kurse sind über die Lernplattform "Coursera.org" verfügbar und werden im Selbststudium absolviert.

Eine Hochschulausbildung oder einschlägige Berufserfahrung seien nicht erforderlich, schreibt Google weiter. "Nach erfolgreichem Kursabschluss, den man in weniger als 6 Monaten erreichen kann, erhält der Teilnehmer ein Kurszertifikat, welches über Linkedin geteilt oder auch im Lebenslauf und anderen relevanten Dokumenten aufgeführt werden kann."

Im Rahmen des Angebots vergibt Google auch kostenlose Kurszugänge. In Europa, dem Mittleren Osten und Afrika verteile man etwa 100'000 Stipendien. In der Schweiz sollen es mehrere Hundert werden. Wer die Stipendien erhält, bestimmen lokale Partner, namentlich die Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) des Amtes für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Zürich (AWA Zürich), der Impact Hub Switzerland sowie die Non-Profit-Organisationen INCO Academy und Jobs4refugees. Weitere Informationen sind online verfügbar.

Laut einer Studie von Avenir Suisse haben Covid-19 und die digitale Transformation keine Weiterbildungsoffensive ausgelöst. Demnach bilden sich vor allem bereits höher Qualifizierte weiter. Die Studienautoren machen Vorschläge, wie sich das ändern könnte.

Webcode
DPF8_219459

Kommentare

« Mehr