Der Sonne entgegen

In 5 Monaten um die Welt

Uhr | Aktualisiert
von Yves Geng

Das Schweizer Solarflugzeug Solar Impulse ist heute Morgen in Abu Dhabi gestartet. Ziel ist eine Weltumrundung in 5 Monaten. Die beiden Projektinitiatoren und Piloten Bertrand Piccard und André Borschberg wollen für die Möglichkeiten von erneuerbaren Energien werben.

Nachdem der Start mehrfach verschoben wurde, war es heute Morgen endlich soweit. Das solarbetriebene Ein-Mann-Flugzeug Solar Impulse ist um 7.12 Uhr europäischer Zeit in Abu Dhabi gestartet. Das Ziel ist eine Weltumrundung in 5 Monaten. Die beiden Projektinitiatoren Bertrand Piccard und André Borschberg werden sich als Piloten abwechseln. Die erste Etappe wird vom ehemaligen Schweizer Militärpiloten Borschberg geflogen. Die Route führt von Abu Dhabi nach China, dann über den Pazifik in die USA und von dort aus nach Nordafrika, um schliesslich wieder in Abu Dhabi zu landen.

Das Ziel des Unterfangens sei die Unterstützung umweltschonender Energien und deren Projekte, sagt Piccard. Unter dem Motto "Solar Impulse, eine Schweizer Idee" unterstützt das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) das Projekt seit den Anfängen im November 2003. "Die Pioniertat führt der jüngeren Generation vor Augen, dass das, was gestern noch unerreichbar schien, heute in unserer Reichweite liegt. Diese Botschaft vertritt die Schweiz mit Solar Impulse", erklärt Bundesrat und EDA-Vorsteher Didier Burkhalter. Das Schweizer Aussennetz (Botschaften, Konsulate, Swissnex) wird entlang der Flugstrecke verschiedene Veranstaltungen durchführen. Solar Impulse sei Abenteuer, Herausforderung und Expedition zugleich – und nicht zuletzt eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Schweiz im Ausland zu präsentieren, teilt der Bund in einem Schreiben mit.

Die Spannweite der Solar Impulse misst 72 Meter und ist somit breiter als eine Boeing 747, wiegt dabei aber nicht mehr als ein Personenwagen. Über 17'000 Solarzellen sind auf dem Flugzeug angebracht.

Webcode
1259

Kommentare

« Mehr