Fortinet Partnerprogramm

United Security Providers erhält Goldstatus

Uhr | Aktualisiert
von Yves Geng

United Security Providers ist Fortinet Gold Partner geworden. Das Schweizer Unternehmen erhielt den Gold-Status aufgrund erfolgreicher Kundenprojekte auf Basis von Fortinet-Infrastruktur.

Fortinet hat United Security Provider zum Gold Partner in seinem "Managed Security Service Provider"-Partnerprogramm ernannt. Somit ist United Security Provider das erste Unternehmen in der Schweiz, das diesen Status erlangt. Die Ernennung zum Gold Partner folgt auf die Umsetzung von Kundenprojekten im Industrie- und Finanzumfeld auf Basis von Fortinet Produkten, teilt United Security Provider auf Anfrage mit.

Um den Goldstatus zu erlangen, müssen die jeweiligen Unternehmen ein umfassendes Know-how besitzen und fortlaufende Trainings im Bereich der gesamten Fortinet Produktpalette anbieten, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Roger Gomringer, Country Manager bei Fortinet begründet diese Anforderungen wie folgt: "Industriespionage und Hackerangriffe werden weiter zunehmen. Unternehmen mit einer Fortinet-Infrastruktur sind zuverlässig geschützt, vor allem wenn diese von führenden Managed Service Providern betreut wird."

Verbunden mit der Qualifikation als Fortinet Gold Partner sei ein weiterer Ausbau des gesamten Managed Security Services Portfolio, teilt das Unternehemn weiter mit. "Unsere Kunden vertrauen auf unsere Betriebsfähigkeiten und schätzen es, dass wir dabei auf Sicherheitslösungen des Marktführers setzen", erklärt Martin Trachsel, Head of Managed Security bei United Security Providers. United Security Providers soll zurzeit die IT-Sicherheitsinfrastrukturen von über 600 Kunden weltweit betreuen. 

Webcode
2123

Kommentare

« Mehr